RSS

All Allure

Robert Klanten und seine Mitherausgeber verstehen die Künstler, deren Arbeiten sie in diesem Band vorstellen, als eine Gegenkultur zum allgemeinen Pornographie-Konsum.

Erotische Bilder sind allgegenwärtig. Man sieht sie rund um die Uhr im Fernsehen, an Zeitungskiosken und im Internet. Ihre Zahl und ihre Dauerpräsenz haben erst provoziert, dann Tabus gebrochen und den Umgang mit dem entblößten Menschen entkrampft ? aber auch die Sexualität ein Stück weit entmystifiziert. Mechanisch kopulierende Leiber, die sich in allen Details ihrer Anatomie vor uns ausbreiten, kommen uns weder nahe noch erscheinen sie geheimnisvoll. Das ist der Stand der Dinge und für viele Kreative ein Grund, sich gegen das neue Bild des nackten Menschen zur Wehr zu setzen.
Robert Klanten und seine Mitherausgeber verstehen die Künstler, deren Arbeiten sie in diesem Band vorstellen, als eine Gegenkultur zum allgemeinen Pornographie-Konsum. Hier wird kein hyperrealer Sex gezeigt. Die Designer, Fotografen und Illustratoren versuchen im Gegenteil einen kreativen visuellen Ansatz zurückzuerobern, den nackten Körper als künstlerische Interpretation zu präsentieren und nicht als aufs Bild gebanntes Fleisch. Erotische Kunst also, die ihren Namen auch verdient.

All Allure
Robert Klanten et al.
Taschenbuch, 160 S.
Die Gestalten Verlag (2006)
Euro 29,90

Möchten Sie dieses Buch kaufen? Dann bestellen Sie es doch direkt über diesen Link bei Amazon und unterstützen gleichzeitig die Arbeit des DOCMA-Projekts.


Hinweis Wenn Sie über einen unserer Links die Amazon-Seite aufrufen und dann etwas anderes kaufen profitiert das DOCMA-Projekt trotzdem von Ihren Bestellungen.


Mehr Bücher für Fotografen finden Sie hier.

Mitdiskutieren