black-week-2018_ankuendigung
topbanner86_vorbestellen
Technik

Trio für den Weißabgleich

ProDisk von Kaiser Fototechnik ist Weißabgleichfilter, Graukarte und Farbreferenzkarte in einem.

Mit ProDisk hat Kaiser Fototechnik ein universelles Werkzeug zur individuellen Durchführung von Weißabgleich, Belichtung und Farbbeurteilung ins Sortiment genommen. Moderne Digitalkameras steuern dies zwar automatisch, in manchen Fällen kommt es jedoch zu Fehlinterpretationen der Aufnahmeszenerie. Zuweilen besteht auch die Notwendigkeit, einen bestimmten Farbton exakt wiederzugeben. Dann ist eine individuelle Kalibrierung erforderlich, die durch nachträgliche Bildbearbeitung nicht ersetzt werden kann.
ProDisk vereint eine Graukarte, ein Weißabgleichsfilter und eine Farbkarte in einem flachen, aufklappbaren Kunststoffgehäuse. Graukarte und Farbkarte befinden sich in den oberen bzw. unteren Gehäusehälften, die sich um 180° nach hinten klappen lassen und dabei den Weißabgleichsfilter komplett freigeben.
Graukarte und Farbkarte werden im Motiv platziert und für die Belichtungsmessung bzw. den späteren Farbvergleich genutzt. Der lichtdurchlässige Weißabgleichsfilter mit spezieller Oberflächenstruktur wird zur Durchführung eines manuellen Weißabgleichs ausgeklappt und vor das Objektiv gehalten.
Im zusammengeklappten Zustand sind Karten und Filter geschützt und lassen sich in der Tasche verstauen oder mit dem mitgelieferten Umhängegurt um den Hals tragen. Das Zubehör gibt es in zwei Ausführungen: ProDisk II hat die Maße 145 x 101 x 11 mm (Weißabgleichfilter für Objektive bis 9 cm Durchmesser) und wiegt 135 g, ProDisk mini misst 103 x 73 x 10 mm (für Objektive bis 6 cm Durchmesser) und wiegt 75 g.
Der empfohlene Verkaufspreis für ProDisk mini beträgt 59,99 Euro, ProDisk II kostet 69,99 Euro.

Zeig mehr
topbanner86_vorbestellen
black-week-2018_ankuendigung

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close