Technik

RF 100mm F2.8 L MACRO IS USM – 1,4-fach-Makroobjektiv für das EOS R System

RF 100mm F2.8 L MACRO IS USM – 1,4-fach-Makroobjektiv für das EOS R System

Canon erweitert das Objektiv-Portfolio für das EOS-R-System um ein Makro- und Porträtobjektiv mit 100 Millimeter Brennweite und einem Vergrößerungsfaktor von bis zu 1,4. Das RF 100mm F2.8 L MACRO IS USM bietet im Vergleich zur EF-Version, dem EF 100mm f/2.8 L Macro IS USM, neben der stärkeren Vergrößerung einen variablen und einstellbaren Objektivring zur Steuerung der sphärischen Aberration, um das Aussehen des Hintergrund- und Vordergrund-Bokehs zu verändern und gleichzeitig einen Weichzeichnungs-Effekt auf dem Motiv zu erzeugen.

Das Canon RF 100mm F2.8 L MACRO IS USM ist mit einem optischen Bildstabilisator für bis zu fünf Belichtungsstufen ausgestattet (2 Stufen bei 1,0-facher Vergrößerung). An einer EOS R5 oder einer EOS R6 können bis zu acht Belichtungsstufen kompensiert werden. Der Dual Nano USM Autofokus des Objektivs stellt laut Canon leise und schnell scharf, wobei gleichzeitig das Focus-Breathing  – das besonders bei Filmaufnahmen und beim Focus Stacking stört – unterdrückt wird. Der Mindestfokussierabstand beträgt 26 Zentimeter. Das Objektiv wiegt 730 Gramm und ist 148 Millimeter lang.

Das RF 100mm F2.8 L MACRO IS USM kommt ab Ende Juli 2021 für 1549 Euro in den Handel. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Canon.

Technische Daten

BildgrößeVollformat
KB-Vollformat-Äquivalentbrennweite (mm)100
Bildwinkel (hor., vert., diag.)20°, 14°, 24°
Optischer Aufbau (Linsen/Gruppen)17 / 13
Anzahl der Blendenlamellen9
Kleinste Blende32
Naheinstellgrenze (ca. m)0,26
Größter Abbildungsmaßstab (ca.)1,4
AbstandsinformationJa
Bildstabilisator5 Stufen1 (2 Stufen bei 1,0-facher Vergrößerung, gemäß Canon Teststandards)
Bildstabilisierung IBIS x OIS8 Stufen
AF-MotorDual Nano USM
Staub-/SpritzwasserschutzJa
Filterdurchmesser (ca. mm)67
Max. Durchmesser x Länge (ca. mm)81,5 x 148
Gewicht (ca. g)730

Pressemitteilung

Das perfekte Makro- und Porträtobjektiv

Beim RF 100mm F2.8 L MACRO IS USM handelt es sich um ein äußerst vielseitiges Objektiv und ein Muss für Profis, Semiprofis und Foto-Begeisterte, die sich bei der Makro-, Stillleben- und Porträtfotografie verwirklichen möchten. Das überdurchschnittlich hohe Vergrößerungsverhältnis von 1,4:1 wird durch die Innenfokussierung des Objektivs und das kurze Auflagemaß ermöglicht und erlaubt dadurch die Erfassung außergewöhnlicher Details im Nahbereich. Die Brennweite von 100mm eignet sich bei Blende F2.8 perfekt für alle, die ihr Motiv mit eindrucksvollen Porträtaufnahmen in Szene setzen wollen.

Zusätzlich zu seiner unglaublichen Vergrößerung zeichnet sich das neue Objektiv durch eine weitere Neuerung gegenüber der EF Version, dem EF 100mm f/2.8 L Macro IS USM, aus: ein variabler und einstellbarer Objektivring zur Steuerung der sphärischen Aberration. Das Aussehen des Hintergrund- und Vordergrund-Bokehs lässt sich so verändern, während gleichzeitig ein Weichzeichner-Effekt auf dem Motiv erzeugt werden kann. Die Lichtstärke von 1:2,8 ermöglicht mit neun Blendenlamellen außerdem eine geringe Schärfentiefe sowie eine attraktive Hintergrundunschärfe. Das RF 100mm F2.8 L MACRO IS USM bietet die gewohnt professionelle Bildqualität der Canon RF Objektivserie und sorgt mit seiner fortschrittlichen Konstruktion für scharfe, kontrastreiche Bilder von der Bildmitte bis zum Rand.

Das RF 100mm F2.8 L MACRO IS USM verfügt für gelungene Aufnahmen aus der freien Hand außerdem über einen optischen Bildstabilisator für bis zu fünf Belichtungsstufen bzw. einen koordinierten IS für bis zu acht Belichtungsstufen (nach CIPA-Standard), wenn es mit einer EOS R5 oder einer EOS R6 verwendet wird. Der Dual Nano USM AF sorgt für einen gleichmäßigen, präzisen und schnellen Autofokus, der nahezu geräuschlos arbeitet, während gleichzeitig das so genannte Focus-Breathing unterdrückt wird – ideal für Filmaufnahmen und in der Postproduktion beim Focus Stacking.

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"