RSS

Quark bringt CopyDesk 7 für Text- und Bildbearbeitung

Die neueste Version von Quark CopyDesk soll redaktionelle Prozesse verkürzen und arbeitet nahtlos mit XPress 7, Quark Publishing System 7 und Workflowsystemen von Drittanbietern zusammen.

Quark hat die Text- und Bildbearbeitungssoftware CopyDesk 7 angekündigt, eine Anwendung, die hauptsächlich für Autoren und Redakteure entwickelt wurde, die gleichermaßen an an Text- wie auch an Bildinhalten arbeiten. Die Software soll sich durch eine einfache und intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche auszeichnen, nahtlos mit QuarkXPress 7  interagieren und dabei die Kommunikation in redaktionellen Workflows erleichtern. CopyDesk 7 basiert auf der Codebasis der Layout-Software QuarkXPress 7, sodass Autoren und Redakteure die gleichen Seiten vor sich haben wie Designer. Formatierte Dokumente lassen sich zwischen den beiden Programmen austauschen, da alle Layout- und Formatattribute wie Stilvorlagen, Farben, Artikelgeometrie und Regeln für Silbentrennung und Absatzausrichtung erhalten bleiben. Der Austausch von Texten soll reibungslos auch mit Programmen wie Microsoft Word, Word Perfect, XPress Tags, HTML und anderen funktionieren.
 
Die neuen Funktionen von QuarkCopyDesk 7 im Überblick

  • Bildbearbeitung und Bildeffekte: Alle Bildformate, die von QuarkXPress unterstützt werden, lassen sich in QuarkCopyDesk 7 importieren ? auch native Photoshop-Dateien. Bilder können skaliert, beschnitten, gedreht und gespiegelt werden. Kontrast und Helligkeit lassen sich anpassen und Weichzeichner, Masken und Korrekturfilter anwenden ? alles  über eine kontextbezogene Maßpalette.
  • Geteilte Fenster: Anwender können Fenster horizontal und vertikal teilen und sich die Inhalte gleichzeitig in Spalten-, Vollbild- oder WYSIWYG-Ansicht ansehen. Ändern sich Inhalte in einer Ansicht, so werden automatisch die anderen Ansichten aktualisiert.
  • Optimierter Ausgabeprozess: Über Ausgabeprofile und Profilgruppen können Metadaten mit Hilfe von internen Platzhaltern in den Ausgabeprozess integriert werden. Ausgabeprofile für Druck, PDF und Artikel-XML lassen sich kombinieren und in Profilgruppen zusammenfassen. Mit einem Mausklick erfolgt dann die Ausgabe in verschiedenen Formaten.

QuarkCopyDesk stellt eine XTension für Notizen zur Verfügung, die es Anwendern ermöglicht, Anmerkungen direkt in den Text zu schreiben; sie werden dann automatisch zusammen mit den Artikeln gesichert. Mit der Redlining-Funktion können Änderungen in einer Multi-User-Umgebung nachverfolgt werden. Alle Beteiligten können gleichzeitig an einem Projekt arbeiten sowie Änderungen verfolgen und haben Zugriff auf QuarkXPress 7. Autoren, Redakteure und Rezensenten können laut Quark sicher sein, dass der Artikel auch nach ihren Änderungen immer noch perfekt in das vorgesehene Layout passt. 
QuarkCopyDesk 7 lässt sich außerdem zusammen mit Quark Publishing System 7 (QPS 7) einsetzen, das im Oktober 2007 erschien. Dank seiner neuen, auf offenen Standards basierenden Architektur lässt sich QPS 7 nahtlos an bestehende Business-Systeme und ergänzende Publishing-Module anbinden. Es vereinfacht Workflows in Redaktionen und Kreativabteilungen und verringert die Komplexität von Prozessen in Verlagen und anderen Unternehmen.
Mehr Informationen über QuarkCopyDesk 7 finden Sie auf der Quark-Webseite.

Mitdiskutieren