RSS

Nik Dfine 1.0 bei Franzis

Vor Kurzem erschien die Entrauschungssoftware Nik Dfine in Version 2. Die Vorversion gibt es jetzt deutlich günstiger beim Franzis-Verlag inklusive Lern-DVDs und Arbeitsblättern für Photoshop.

Der Franzis Verlag erweitert sein Angebot um ?Das Grafikpaket für Photoshop CS 3?, bestehend aus der Entrauschungssoftware Dfine 1.0 für PC und Mac und einer Photoshop-Schulungsbiblio- thek. Das Photoshop-Plug-In Dfine 1.0 lokalisiert und bereinigt Rauschen und andere Störfaktoren in digitalen Bildern. Mit der Funktion Selective können spezielle digitale Pinsel für Himmel, Haut und andere typische Bildflächen mit dem drucksensitiven Stift eines Grafiktabletts selektiv benutzt werden. Kameraprofile sind für die meisten gebräuchlichen Modelle der führenden Kamera-Hersteller verfügbar und werden kontinuierlich ergänzt.
Dfine 1.0 arbeitet mit  Photoshop bis CS2 (unter Windows auch CS3), Photoshop Elements 1 bis 4.0, Microsoft Digital Image Pro, Corel Photo-Paint, Corel Paint Shop Pro, Ulead PhotoImpact und anderen Plug-in-fähigen Programmen zusammen. Es unterstützt Windows 98/ME/NT/2000/XP und Mac OS X.
Die im Paket von Franzis enthaltene Schulungsbibliothek mit Lern-DVDs soll Tricks und Kniffe im Umgang mit Adobe Photoshop vermitteln. Das Gelernte kann anhand  von gedruckten Arbeitsblättern für Photoshop CS und CS2 und Beispieldateien von der DVD gefestigt werden. Die Schulungsbibliothek enthält 27,5 Stunden Seminar, 36 Fachkapitel mit gedruckten Worksheets, 298 Lektionen ?step-by-step? und Beispieldateien auf DVD.
In der Mac-Version läuft Dfine 1.0 nicht mit Photoshop CS3, sondern nur mit früheren Versionen. Auch wer mit einer älteren Photoshop- Version oder auf einer Windows-Plattform arbeitet, sollte überlegen, ob es sich trotz des günstigen Preises dieses Paketes nicht doch lohnt, gleich zu der wesentlich überarbeiteten neuen Version 2.0 zum Preis von 119 EUR zu greifen, zumal auch für das Upgrade noch 83 EUR zu berappen sind. Dfine 2.0 läuft auch auf dem Mac mit Photoshop CS3. Ein weiterer Unterschied ist, dass im Gegensatz zu Version 1.0 die Kameraprofile nicht mehr von Nik Software bereitgestellt, sondern vom Programm selbst aus dem Bildrauschen berechnet werden. Dadurch entfallen eventuelle Beschränkungen durch eine unvollständige Profil-Datenbank.
?Das Grafikpaket für Adobe Photoshop CS 3? ist für 49,95 Euro im Handel und im Online-Shop von Franzis erhältlich.

Mitdiskutieren