RSS

Macphun Luminar 2018 auch für Windows

Luminar 2018

Das Raw-Modul von Luminar 2018

Der kalifornische Softwareanbieter Macphun, der bislang nur Anwendungen für den Mac entwickelt hat, stellt mit Luminar 2018 eine neue Mac- und Windows-kompatible Version seiner Bildbearbeitungssoftware vor. Macphun kündigte außerdem eine Namensänderung an. Die Firma nennt sich ab 2018 Skylum.

Zu den Neuerungen von Luminar 2018 zählen eine verbesserte RAW-Engine, die non-destruktive Bearbeitung, neue Filter, neue Werkzeuge – unter anderem für die Objektivkorrektur –, deutliche Geschwindigkeitsverbesserungen und eine Verwaltungsplattform für digitale Inhalte.

Die neu gestaltete Benutzerüberfläche ermöglicht ein schnelleres Arbeiten mit Presets, Filtern und Masken und bietet sogar Ebenen und Füllmethoden.

Wer seine Bilder stilisieren möchte, kann ab jetzt mit LUTs (Farbzuordnungstabellen) arbeiten. Lightroom-Anwender, die häufig benutzerdefinierte Presets für Lightroom verwenden, können diese auch (mittels eines kostenlosen Tools eines Drittanbieters) in LUTs umwandeln, um sie in Luminar zu nutzen.

Luminar 2018 soll Lightroom Konkurrenz machen. Ein gravierender Nachteil gegenüber Lightroom ist derzeit jedoch die noch fehlende Bildverwaltung; diese soll aber im nächsten Jahr mit einem Update integriert werden.

Luminar gibt es unter anderem mit deutschsprachiger Bedienoberfläche. Es kann nicht nur als eigenständige Anwendung, sondern auch als Plug-in für Photoshop, Lightroom und Aperture verwendet werden.

Die Software kann bis zum 15. November 2017 mit 10 Euro Ersparnis vorbestellt werden. Danach und 2018 kostet Luminar 69 Euro, das Upgrade gibt es für 49 Euro. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Macphun.

 

Luminar 2018

Der neue Sonnenstrahlen-Filter von Luminar 2018

 

Luminar 2018

Ebenen in Luminar 2018

 


Luminar 2018  Pressemitteilung von Macphun


 

Das neue Luminar 2018 nimmt es mit Adobe Lightroom auf 

Das neue Luminar 2018 stellt einen Durchbruch in Sachen Bildbearbeitung für Fotografen auf dem Mac und auf Windows dar – mit neuen Filtern, Werkzeugen, non-destruktiver Bearbeitung, bedeutenden Geschwindigkeitsverbesserungen und einer Verwaltungsplattform für digitale Inhalte. 

San Diego, Kalifornien – 1. November 2017 – Macphun, der in Kalifornien ansässige Softwareentwickler, kündigte heute Luminar 2018 an. Neue Nutzer werden Luminar 2018 für $59 kaufen können, während bestehende Nutzer zum Sonderpreis von $39 auf die neue Version umsteigen können. Die Vorbestellungsphase beginnt am 1. November unter www.macphun.com/luminar.

Luminar 2018 bietet alles, was der moderne Fotograf für die Bildbearbeitung benötigt, darunter neue Filter, welche mit künstlicher Intelligenz arbeiten, bedeutende Geschwindigkeitsverbesserungen, ein eigens entwickeltes RAW-Entwicklungsmodul und eine Verwaltungsplattform für digitale Inhalte. Nutzer profitieren außerdem von neuen, intelligenten Sonnenstrahl-Filtern, LUT-Unterstützung und einer Echtzeit-Rauschentfernung. Dank adaptiven Arbeitsbereichen, die nach verschiedenen Fotografie-Stilen geordnet sind, passt sich Luminar an, um dem Anwender umfangreiche Funktionalität zu bieten, ohne ihn mit übermäßiger Komplexität zu belasten.

Luminar 2018 wurde von Grund auf neu entworfen, um dramatische Leistungsverbesserungen zu ermöglichen. Die bestehenden Filter liefern mit weniger Zeitaufwand sattere Farben und bessere Tiefenwirkung. Eine brandneue, optimierte Benutzeroberfläche ermöglicht schnelleres Arbeiten mit Presets, Filtern und Masken. Dank vollständiger Unterstützung von Profi-Techniken wie Ebenen, Masken und Füllmethoden können komplexe Bildreparaturen und Bildzusammensetzungen (Composites) einfach durchgeführt werden.

Und was am Wichtigsten ist – ab sofort funktioniert Luminar auf Macs sowie auch auf Windows-basierten Rechnern.

„Wir haben uns die Zeit genommen, Fotografen zuzuhören – und was sie wollen ist Leistung und Qualität. Umso weniger Zeit Fotografen am Computer verbringen müssen, desto mehr Zeit haben sie, um Bilder zu machen,“ so Alex Tsepko, CEO von Macphun.  „Unsere Mission ist es, Luminar so zu optimieren, dass es genau die Werkzeuge und Einstellungsmöglichkeiten bietet, die Fotografen benötigen.  Es ist ganz einfach: die am besten aussehenden Bilder müssen mit dem geringsten Arbeitsaufwand erstellt werden können.“

Luminar bietet eine neue RAW-Engine, die Bilder höchster Qualität noch schneller verarbeiten kann.  Und es ist einfach, Kameraprobleme wie Vignettierung, Verzerrung und Farbsäume mit der Objektivkorrektur zu beheben. Falls es ungewollte, perspektivische Probleme mit dem Bild gibt, können die Funktionen Transformieren & Objektivkorrektur schnelle Abhilfe schaffen.

Anstatt die Menüs mit langweiligen Effekten und alter Technologie zu überfrachten, setzt Luminar nur auf Filter, die Fotografen auch wirklich wollen und benötigen. Luminar bietet zu diesem Zweck mehr als 40 Filter zur Farbkorrektur, um Details zu schärfen und der Kreativität freien Ausdruck zu verleihen. Durch die neuen Filter ergeben sich die Möglichkeiten, Farben mehr Brillanz zu verleihen, selektive Tonwertkorrekturen mittels Abwedeln & Nachbelichten vorzunehmen sowie die Beleuchtung eines Fotos mittels Sonnenstrahlen zu verändern.

Sie wünschen sich eine ganz neue Art, Bilder zu stilisieren? Probieren Sie die neuen LUTs (Farbzuordnungstabellen) aus. Kreative Farbgestaltung, perfekte Schwarzweißkonversionen und sogar digitale Versionen klassischer Filmemulsionen sind nur einen Klick entfernt.  Lightroom-Nutzer, die oft mit benutzerdefinierten Presets für Lightroom arbeiten, können diese auch (mittels eines kostenlosen Tools eines Drittanbieters) in LUTs umwandeln, um sie in Luminar zu verwenden. 

Während Luminar eine voll ausgestattete eigenständige Anwendung ist, können Benutzer die Installation auch als Plug-In für Photoshop und Lightroom oder als Erweiterung von Apple Photos ausführen. Im Oktober 2017 wurde Luminar mit dem Lucie Technical Award für das beste Software Plugin ausgezeichnet.

Luminar 2018 wird im November 2017 veröffentlicht und 2018 wird die neue Software um die neuen Bibliotheksverwaltung ergänzt, um Bilder zu organisieren.

Fotografen werden dann in der Lage sein, ihre Fotos mit Supernova-Geschwindigkeit zu sortieren, bewerten, organisieren und zu sichern. Die neue Verwaltungsplattform für digitale Inhalte in Luminar wird ohne ein Abonnement für irgendeinen Speicherdienst (ob lokal oder in der Cloud) funktionieren. Auch werden einige einzigartige Funktionen enthalten sein, welche die derzeitige Lightroom-Bibliothek nicht vorweisen kann.

* Arbeitsbereiche, Klonen & Stempeln, Ebenen-Füllmethoden, Luminanzmaskierung, Drehen und Spiegeln sowie einige weitere Werkzeuge und Funktionen werden in der Mac-Version ab dem Veröffentlichungstermin verfügbar sein… , and arrive in the PC version with free updates by the end of the year.

** Look-Up Table (LUT) – is mathematically precise way of taking specific RGB image values form a source image – and modifying them to new RGB values by changing the hue, saturation and brightness values of that source image. LUTs are used creatively to impose a specific ‘Look’ on a source image.

Verfügbarkeit

Die Vorbestellphase für Luminar 2018 wird vom 1. November bis 15. November laufen.

Vorbestellern wird ein Sonderpreis gewährt, außerdem erhalten sie folgendes Bonuspaket:

  • Ein Paket mit Presets und Texturen des Profi-Fotografen Nicolesy.
  • Ein exklusives Paket mit LUTs (Farbzuordnungstabellen).
  • 1-Jahres Power-Plan von SmugMug ($72 Wert). Nur für neue Konten.

Preise

Haushalte mit mehreren Computern können sich denselben Produktschlüssel für den Mac und für PC teilen, der auf bis zu 5 Geräten eingesetzt werden kann.

  • Nutzer bisheriger Luminar-Versionen können zum speziellen Vorbesteller-Sonderpreis von €39 auf die neue Version umsteigen.
  • Benutzer von Luminar beta für Windows können zum speziellen Vorbesteller-Sonderpreis von €49 auf die neue Version umsteigen.
  • Neue Nutzer können Luminar zum speziellen Vorbesteller-Sonderpreis von €59 bestellen.

Der reguläre Verkaufspreis von Luminar 2018 wird ab dem 16. November folgendermaßen gestaffelt sein:

  • €49 für bestehende Luminar HDR-Nutzer €69 für neue Nutzer

Die leistungsstarke Verwaltungsplattform für digitale Inhalte wird früh in 2018 als kostenloses Update für alle Luminar-Nutzer nachgeliefert.

 

  1. rued

    ….heute mal angetestet. also wenn das ein lightroom ersatz werden soll muss da aber noch einiges passieren. Total hakelig und Abstürze.

    windows 10, 16 gb ram, intel I5 7500, 3,4 ghz, Intel hd 650.

    damit können die aber keinen Blumenpott gewinnen.
    Habt ihr eventuell optimale Systemeinstellungen?
    VG Rued

Mitdiskutieren