RSS

CMYK Optimizer

Was tun, wenn Druckdaten mit geringerem Farbauftrag gedruckt oder auf ein anderes Papier gebracht werden sollen, als geplant? Der CMYK Optimizer verspricht die farbtreue Konvertierung.

Druckdienstleister stehen heute oft vor dem Problem, dass Agenturen Ihre Druckdaten profiliert und bereits umgerechnet auf den CMYK-Ausgabefarbraum bereitstellen, andererseits aber Teilbereiche der Produktion sowohl auf gestrichenem Papier als auch auf Natur-Papieren gedruckt werden sollen. Dass dabei die farbliche Anmutung der Druckprodukte ein einheitliches Bild abgeben soll, ist aus drucktechnischer Sicht aber äußerst problematisch.
Die normalen Möglichkeiten einer auf ICC-Profil basierten Konvertierung von ISOcoated Daten nach ISOuncoated führen in der Praxis zu unbefriedigenden und fehlerbehafteten Resultaten, da hierbei immer eine Neuseparation der Daten erfolgt, was unliebsame Überraschungen, wie z.B. den Verlust des Schwarzkanals oder die Verschmutzung von zuvor reinen Farben mit sich bringt. In der Praxis ist dies oft der Grund dafür, dass CMYK-Druckdaten dann unverändert auf Naturpapieren gedruckt werden, was wiederum zu drucktechnischen Problemen führt.
Die reset Grafische Medien GmbH hat sich dieser Problematik angenommen und arbeitet seit einigen Monaten mit dem Produkt CMYK Optimizer des französischen Farbspezialisten Alwan. Die hotfolderbasiert arbeitende Farbserver-Software soll eine sichere und schnelle Anpassung von bereits separierten CMYK-Druckdaten an andere Farbräume oder Papiereigenschaften ermöglichen. Die hierbei genutzte und integrierte Devicelink-Technologie soll für eine schnelle, direkte und zuverlässige Transformation von CMYK nach CMYK unter Erhaltung der Separationseigenschaften ? im konkreten Fall von ISOcoated nach ISOuncoated ? sorgen.
Die Problemstellung in der Praxis ist es, eine Proofsimualtion der Motive für coated und uncoated sowie möglicherweise getönten Papieren zu erhalten, die auch in der Druckproduktion im Offset zuverlässig zu erreichen ist. Geprooft wird bei reset Grafische Medien GmbH mit dem Fuji Colormanager, hinter dem Proofsoftware aus dem Hause GMG steckt. Mit der zuvor durchgeführten Farbtransformation in CMYK Optimizer soll dieses Ziel sehr viel besser als zuvor erreicht werden.
Ein weiterer Vorteil der Konvertierung ist die Reduktion des Gesamtfarbauftrags, der sich positiv auf den Farbverbrauch und die Trocknungszeit der Farbe auswirkt.
Der CMYK Optimizer ist in vier verschiedenen Versionen mit unterschiedlichem Leistungsumfang erhältlich. Details zu Funktionen und Preisen finden Sie auf den Internetseiten von Impressed.

Mitdiskutieren