Software

Adobe veröffentlicht Updates für Creative Cloud

Adobe veröffentlicht Updates für Creative Cloud

Im Rahmen des Creative Cloud June Release hat Adobe Updates mit neuen und verbesserten Funktionen für eine Reihe von Programmen veröffentlicht, darunter Photoshop für Desktop und iPad, Lightroom, InDesign und andere.

In Photoshop wurde unter anderem die Motiv-auswählen-Funktion mithilfe neuer Algorithmen optimiert, was sich vor allem in einer detaillierteren Maskierung von Haaren bei Porträts zeigen soll. Die Motiv-Auswahl arbeitet jetzt inhaltsbasiert und wendet die neuen Algorithmen an, wenn ein Porträt erkannt wird (Der inhaltsbasierte Modus lässt sich temporär deaktivieren, indem man beim Klicken auf »Motiv auswählen« die Shift-Taste drückt.)

Adobe veröffentlicht Updates für Creative Cloud

Bei Musterfüllungen in Photoshop ist es jetzt möglich, Muster einfach zu drehen sowie den Drehwinkel von Musterfüllungen, Musterüberlagerungen und sogar Musterstrichen zu ändern. Die Drehung ist non-destruktiv und hat keinen Einfluss auf den Rest des Bildes.

Adobe Fonts werden jetzt direkt beim Öffnen automatisch erkannt und aktiviert.

Zu Photoshop 21.2.0 gehört auch die neue Version 12.3 von Camera Raw. Hier hat Adobe die Oberfläche überarbeitet, sodass sie der von Lightroom stärker ähnelt und Bildanpassungen sowie die gleichzeitige Verarbeitung mehrerer Bilddateien intuitiver durchführbar sind als bisher. Die einzelnen Bearbeitungsbedienfelder lassen sich – wenn gewünscht – komplett untereinander in einer Spalte darstellen, daneben sind die Bearbeitungswerkzeuge (Makel entfernen, Korrekturpinsel, Verlaufsfilter usw.) untereinander angeordnet. Schieberegler sehen aus wie in Lightroom und funktionieren auch so. Der Werkzeugkasten von Camera Raw wurde durch neue Ausschneide-Tools ergänzt. Zudem lassen sich Kurven jetzt einfacher handhaben als bisher in Camera Raw. Per Klick kann zwischen Parametrischer Kurve und Punktkurve umgeschaltet werden. Das Transformieren-Panel heißt jetzt »Geometrie«.

Das Camera Raw-Update beinhaltet außerdem noch die Unterstützung für neue Kameramodelle und Objektive.

Adobe veröffentlicht Updates für Creative Cloud

Adobe Lightroom hat neue Steuerelemente für lokale Anpassungen bekommen, die es erlauben, die Farben einzelner Elemente präzise anzupassen, ohne die restlichen Bereiche des Bilds zu beeinflussen.

Mit der Funktion »ISO Adaptive Presets« können Anwender anhand des ISO-Werts von Fotos unterschiedliche Bearbeitungseinstellungen auf verschiedene Dateien anwenden. So lassen sich beispielsweise verschiedene Stufen für die Rauschunterdrückung einstellen, je nachdem ob Bilder mit hohem oder niedrigem ISO-Wert bearbeitet werden sollen. Die Funktion funktioniert auch in Verbindung mit der neuen Option »Raw Defaults«, die es erlaubt, Standardeinstellungen festzulegen, die bereits beim Raw-Import angewendet werden sollen.

Updates für Creative Cloud: Detaillierte Informationen zu den Creative Cloud June Releases finden Sie unter folgenden, weiterführenden Blogbeiträgen (Diese enthalten wiederum weiterführende Links).


Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close