RSS

Guter Fang

Mit ihrer Fotomontage „Guter Fang“ erzielte Melanie Bonn den 2. Platz in der Teilnehmergruppe Ausbildung.

Kategorie Ausbildung, 2. Platz | „Guter Fang“ von Melanie Bonn
Art: Digitale Bildmontage

Der Adler und der Fisch in seinen Krallen sind gekauftes Bildmaterial. Alle weiteren verwendeten Fotos über und unter Wasser wurden selbst fotografiert. Wichtige Arbeitsschritte waren: Freistellen, Anpassungen mit Masken, Anpassungen durch Ebenenmodi, Tonwertkorrektur und Farbton/Sättigung. Zu ihrer Montage schreibt Melanie Bonn: „Mein Bild Guter Fang stellt eine natürliche Situation mal aus einer anderen Perspektive dar. So etwas würde ich gern auch mal aus dieser spannenden und neuen Perspektive fotografieren; da dies nicht so einfach ist, habe ich mir die Situation entsprechend in Photoshop so gebaut, wie ich mir das Foto vorstelle.“

Arbeitsschritte

a) Ebene “Hintergrund Berge” platziert, in Smart Objekt umgewandelt und Filter: Gaußscher Weichzeichner mit 2,7 Pixeln angewendet, um Tiefe zu erzeugen und den Fokus später auf den Vordergrund zu legen
b) Ebene “Unter Wasser Grundlage” zweimal platziert, mit Maske angepasst und die Tonung und Farbe mit einer Tonwertkorrektur und Farbton/Sättigung festgelegt.
c) Ebene “Wasser an Oberfläche platziert und mit Maske Bereich festgelegt, Farbton/Sättigung angepasst

d) Ebene „Boden“ für den Bereich unter Wasser platziert, diese dupliziert und als Ebene „Boden-Weite“ neu platziert und mit einer Maske angepasst
e) Fische freigestellt, positioniert und immer mit Farbton/Sättigung der Farbe des Wassers angepasst, alle auf Ebenenmodus Ineinanderkopieren umgestellt und z.T. Deckkraft der Ebene reduziert.
f) Ausschnitt mit Bläschen aus Ebene „Boden“ auf neue Ebene kopiert und unter die Ebene mit den zwei großen Fischen gesetzt, Modus Aufhellen, Deckkraft leicht verringert, Farbton/Sättigung angepasst.

g) Wasserkante mit blauem Pinsel gemalt, Farbton angepasst
h) Foto „unter Wasser Bläschen“ platziert, mit Ebenenmaske angepasst, Modus auf Lichtpunkt gesetzt und Farbton angepasst.
i) Foto „Adler“ platziert mit Nik Software-Detail Extractor Details betont. Ebene dupliziert, Modus auf strahlendes Licht, Hochpassfilter angewendet mit einer Deckkraft von 55%, um den Adler noch etwas mehr zu schärfen.
j) Adler freigestellt, eine Auswahl von einem Teil des Flügels auf eine neue Ebene kopiert und damit den Adler am oberen Bildrand vervollständigt.
k) Für Ebene „Adler Spiegel“ Ebene „Adler“ kopiert, um 180 Grad gedreht, Deckkraft verringert, gewünschten Bereich mit Ebenenmaske festgelegt, Ebene in Smart Objekt umgewandelt, mit Filter Gaußscher Weichzeichner, Verflüssigen und Verwacklungseffekt Spiegelung optimiert.

l) Ebene „Fisch“ freigestellt mit Farbbereichsauswahl. Diese horizontal gespiegelt und in Größe und Position angepasst.
m) Ebene „Fisch“ dupliziert und beide Ebenen mit Filter Gaußscher Weichzeichner dem Adler angepasst. Ebene „Fisch oberhalb“ maskiert, damit nur der Teil des Fisches über Wasser zu sehen ist. Ebene „Fisch unterhalb“ maskiert, damit nur der Teil des Fisches unter Wasser zu sehen ist, diesen etwas vergrössert und den Modus der Ebene auf Ineinanderkopieren gestellt.
n) Mit Foto Wasserspritzer auf fünf Ebenen verwendet, immer wieder gedreht, die Position  an „Adler“ oder „Fisch“ angepasst. Modus auf  z.T. Lichtpunkt und hartes Licht gestellt, maskiert, Farbton angepasst und z.T. Gaußschen Weichzeichner darauf angewendet.

o) Ebene durch Kopie vom Bein des Adlers erstellt, das Bein durch stemplen verlängert
p) Foto „Adler Kralle“ auf 3 Ebenen transformiert und maskiert, damit sich diese an den Fisch krallt. Diese 3 Ebenen auf eine reduziert, diese mit Filter Bewegungsunschärfe und Korrektur des Farbtons der Situation angepasst.
q) Die Adlerkralle links am Fisch durch extra transformierte Ebene „linke Adlerkralle“ noch besser in der Position angepasst.
r) Auf neuer Ebene „Blut an Fisch bei Krallen“ mit einem weichen Pinsel rote Punkte zu den Adlerkrallen gemalt.

s) Sichtbare Ebenen auf eine Ebene reduziert kopiert, auf dieser Korrekturen vorgenommen Tonwert an Fischen und die Wasserkanten an den Fischen durch den Verflüssigen Filter verbessert, Weichzeichner Werkzeug am Meeresboden angewendet.
t) Dann habe ich mich dazu entschieden den maskierten Unterwasser-Teil des Bildes noch etwas nach unten zu versetzen.
u) Die Ebene „Wasserkante“ wurde neu eingefügt und im Bereich vor dem Fisch eingesetzt und der Farbton wieder angepasst. Auch die Ebene „Adler Spiegel“ habe ich kopiert und an dieser Stelle neu eingesetzt und angepasst und auf einer neuen Ebene nochmals mit dem Wischfinger bearbeitet.
v) Dann habe ich für die Ebene „Wasserspritzer auf Linse“ alle Ebenen auf eine neue Ebene kopiert, diese als Smart Objekt umgewandelt, den Gaußschen Weichzeichner angewendet, mit einem weichen Pinsel in unterschiedlicher Grösse diese Ebene über die Ebenenmaske eingemalt, dann noch die Effekte Abgeflachte Kanten und Relief sowie Schatten nach innen angewendet. Um die Ansicht der Spritzer weiter zu verdeutlichen, auf diese Ebene eine Tonwertkorrektur zum leichten Aufhellen der Spritzer angewendet.

Mitdiskutieren