RSS

Mobiles Arbeiten mit der Studioblitzanlage

Mit dem Tronix Explorer XTLi können Fotografen ihre kompakten Studioblitzköpfe unabhängig vom Stromnetz betreiben.

Die Krefelder Tanala GmbH stellt auf der Photokina den in Deutschland entwickelten und gefertigten Tronix Explorer XTLi vor. Es handelt sich dabei um eine mobile Stromquelle für Studioblitzanlagen. Der innovative Akkupack liefert 25 Volt Spannung bei sechs Ampere und ermöglicht nach Angaben des Unternehmens dieselben schnellen Ladezeiten wie der Strom aus der Steckdose. 
Der Tronix Explorer XTLi mit nahezu allen kompakten Blitzköpfen auf dem Markt kompatibel, so dass für den mobilen Einsatz kein teurer Systemwechsel nötig ist. Zudem bietet er mehr Leistung als vergleichbare Lösungen anderer Hersteller, und es können auch weitere Geräte vom Laptop über einen separaten Monitor bis hin zur Windmaschine bis maximal 350 Watt mit Strom versorgt werden.
Der knapp 6,5 Kilogramm schwere Tronix Explorer XTLi ist in einem wasserdichten und stoßfesten Koffer des italienischen Herstellers GT untergebracht. Das Gerät kommt neben der XTLi-Varianten mit Lithium-Akkutechnologie auch als preisgünstigere XTS-Version mit Blei-Gel-Akkus (12 Volt/ 7,2 Ah) auf den Markt. Der Tronix XTLi  kostet rund 1000 Euro, während der XTS für die Hälfte zu haben ist. 
Mehr Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Anbieters.

Mitdiskutieren