Technik

Whitewall Masterprints – Fine-Art-Prints jetzt in XXL

Whitewall Masterprints

Ganz neu sind die Whitewall Masterprints nicht mehr, dafür aber gibt es die mit Silikon unter Galerie-Acrylglas kaschierten Fine-Art-Prints jetzt in noch größeren Ausführungen von bis zu 5 × 2,40 Metern. Vor einem Jahr hatte das in Frechen bei Köln ansässige Unternehmen die Eigenentwicklung erstmals auf der Berlin Photo Week im damals größtmöglichen Format von 5 × 1,8 Metern vorgestellt.

Für den hochauflösenden, nahtlosen Druck werden Epson-Pigmenttinten und ein eigens entwickeltes Papier verwendet. Gedruckt wird mit dem weltweit einzigen Drucker, der bis zu 240 Zentimeter breit druckt. Die empfohlene Bildauflösung liegt je nach Größe bei 300 bis 200 ppi, mindestens sind 150 bis 100 ppi erforderlich. Wegen der hohen Auflösung sind – selbst aus der Nähe betrachtet – kleinste Bilddetails erkennbar.

Bis zu einer Größe von 180 × 290 cm können die Masterprints auch mit Aluminium- oder Holzrahmen bestellt werden. Die Rückseite wird von einer 4 Millimeter starken Dibond-Platte gebildet – sowohl bei der Ausführung mit Rahmen als auch bei ungerahmten Masterprints.

Angesichts der aufwendigen Fertigung sind die Masterprints nichts für schmale Geldbeutel. Ein Masterprint der Größe 290 × 180 cm kostet rund 6300 Euro. Für größere Formate muss der Preis angefragt werden.

Im April 2020 wurde Whitewall für das neue Produkt mit dem TIPA World Award in der Kategorie Best Photo Lab ausgezeichnet.

Von der Wirkung der Masterprints kann man sich im virtueller Showroom ein Bild machen.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Whitewall.


Pressemitteilung von Whitewall

Premiere: Der WhiteWall Masterprint
Nahtlose Fine Art Prints in monumentalen Größen

WhiteWall präsentiert eine technologische Revolution in weltweit einzigartiger Produktionsweise. Mit dem Masterprint perfektioniert das Online-Fotolabor aus Frechen bei Köln die Produktion von Fotografien: In bisher unvorstellbaren Größen von bis zu 500 cm x 240 cm, nahtlos gedruckt und unter Galerie-Acrylglas kaschiert, ist dies eine Weltneuheit in der Fine Art Fotografie. Speziell für Kunstfotografen, Galerien, Museen und alle, die Fotografie lieben und für die maximale Detailwiedergabe im Fokus steht, hat WhiteWall das gesamte technische und handwerkliche Knowhow gebündelt, um großformatige Bilder qualitativ auf höchstem Niveau perfekt in Szene zu setzen. Landschaftsaufnahmen, Bergmotive oder Skylines von Metropolen eignen sich unter anderem für die monumentalen Größen des WhiteWall Masterprints.

„Vier Jahre Forschung, Entwicklung und Tests haben sich ausgezahlt. Mit dem WhiteWall Masterprint heben wir uns nachweislich von allen Foto-Finishing Anbietern ab, denn er ist exklusiv nur bei uns erhältlich. Damit unterstreichen wir unsere Bedeutung für den globalen Markt.“

Alexander Nieswandt, WhiteWall Gründer und CEO

WhiteWall konnte in 2020 die Jury der TIPA World Awards mit dem WhiteWall Masterprint überzeugen und wurde zum dritten Mal mit dem prestigeträchtigen Award als bestes Fotolabor weltweit ausgezeichnet. „Den Visionen von Fotografen und Künstlern, die professionelle und hochauflösende Kameras sowie Objektive verwenden, wird der WhiteWall Masterprint vollends gerecht“, begründet die TIPA Jury ihre Entscheidung.

Hochauflösender Fine Art Pigmentdruck mit überragender Detailwiedergabe

Bei dieser neuen Produktionsweise können Fotografen und Fotokünstler aus dem professionellen und privaten Bereich erstmalig extrem hochauflösende Bilddateien verwenden. Beim Betrachten des Bildes scheint die Wahrnehmung des Auges kein Ende zu nehmen. Selbst aus der Nähe betrachtet werden kleinste Details gestochen scharf wiedergegeben. So sind selbst Dateien aus zahlreichen, zusammengefügten Einzelfotos für die Druckqualität des WhiteWall Masterprints bestens geeignet.

Die WhiteWall Masterprint Drucktechnik

„Es handelt sich hierbei um den weltweit ersten und einzigen Drucker auf Fine Art- Pigmenttintenbasis, der bis zu 240 cm in der Breite bedrucken kann“, erklärt Alexander Nieswandt, Gründer und Geschäftsführer von WhiteWall. „Das Ergebnis ist ein hochauflösender Fine Art Print, der mit Original-Epson-Pigmenttinten eine erstaunliche Detailwiedergabe leistet. Das Drucksystem, mit der wir diese neuen Größenbereiche von mehreren Metern erschließen können, wurde federführend von Jürgen Swoboda und mir entwickelt. Damit haben wir eine absolute Revolution im Fotografie Business geschaffen. Für diese außergewöhnlichen großen Formate ist unter anderem die Qualität des Papiers entscheidend.“

Der WhiteWall Masterprint ist ab 180 cm x 120 cm und in einer Maximalgröße von 500 cm x 240 cm erhältlich. Größenabhängig wird er unter 4 oder 5 mm starkem Galerie-Acrylglas kaschiert.

Individueller Service

Um die großformatigen Fotografien perfekt zu präsentieren, bietet WhiteWall einen exklusiven Kundenservice. Das Motiv und die Produktion werden persönlich mit dem Kunden abgestimmt. Wenn sich der Kunde für den Masterprint entschieden hat, findet als erstes eine eingehende Dateiprüfung und individuelle Beratung statt. Zudem ist beim Masterprint auf Wunsch vorab ein Hard Proof möglich.

Rahmung & Aufhängung

Darüber hinaus kann WhiteWall sogar diese gigantischen Fotokunstwerke bis zu einer Größe von 180 x 290 cm rahmen. Zur Auswahl steht ein dezenter Randabschluss mit der Slim Line- Einfassung aus Aluminium sowie der Schattenfugenrahmen Basel aus Massivholz. Eine edle, schwarz beschichtete Rückwand aus 4 mm starkem Dibond bildet die Rückseite des Masterprints. Die Aufhängung erfolgt auf Wunsch über eine speziell entwickelte Aluminium- Aufhänge-Leiste mit integrierten Filzstreifen zum Schutz der Wand.

Kundenerlebnis: Innovation im virtuellen Showroom

Zum Launch des WhiteWall Masterprints wurde zudem erstmals ein virtueller Showroom kreiert, um schnell und kontaktlos – auch internationalen Kunden – den White Wall Masterprint zu präsentieren. Der WhiteWall Masterprint wird künftig in den Stores weltweit zu sehen sein, einen ersten Eindruck erhält man aber virtuell – auch zum Abschätzen der außergewöhnlichen großen Formate und Größendimensionen.

https://showroom.whitewall.com/en/play/ymSz4DdLLYRw

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Close
Back to top button
Close