black-week-2018_ankuendigung
Technik

USB-Tastatur mit Farbscanner

Das Unternehmen KeyScan hat eine Tastatur vorgestellt, die an ihrer oberen Längsseite einen Einzugs-Farbscanner besitzt, der auf eine optische Auflösung von 600 dpi kommt.
Die Tastatur KeyScan KS810 kann mit diesem Einzugs-Scanner maximal DIN A4 breite Seiten einlesen. Sie bietet zur komfortablen Steuerung außerdem vier Knöpfe an, die mit Programmen zur Weiterverarbeitung der eingelesenen Unterlagen belegt werden können, bspw. einer Bildbearbeitung, einem Faxprogramm oder einer OCR-Software.
Zur Scan-Geschwindigkeit der Tastatur machte der Hersteller keine Angaben. Verbaut wurde auch ein USB-2.0-Hub, an den man zwei Geräte anschließen kann.
Die Tastatur misst 48,5 x 19,6 x 3 bzw. 5,7 cm und wiegt ungefähr 1,3 Kilogramm. Sie soll auf der CeBIT im März 2005 in Hannover vorgestellt werden (Halle 19, Stand C25). Ein Preis ist noch nicht bekannt, dafür aber dass die Tastatur nur mit Windows-Systemen ab Windows 2000 zusammen arbeitet.

Das Unternehmen KeyScan hat eine Tastatur vorgestellt, die an ihrer oberen Längsseite einen Einzugs-Farbscanner besitzt, der auf eine optische Auflösung von 600 dpi kommt.
Die Tastatur KeyScan KS810 kann mit diesem Einzugs-Scanner maximal DIN A4 breite Seiten einlesen. Sie bietet zur komfortablen Steuerung außerdem vier Knöpfe an, die mit Programmen zur Weiterverarbeitung der eingelesenen Unterlagen belegt werden können, bspw. einer Bildbearbeitung, einem Faxprogramm oder einer OCR-Software.
Zur Scan-Geschwindigkeit der Tastatur machte der Hersteller keine Angaben. Verbaut wurde auch ein USB-2.0-Hub, an den man zwei Geräte anschließen kann.
Die Tastatur misst 48,5 x 19,6 x 3 bzw. 5,7 cm und wiegt ungefähr 1,3 Kilogramm. Sie soll auf der CeBIT im März 2005 in Hannover vorgestellt werden (Halle 19, Stand C25). Ein Preis ist noch nicht bekannt, dafür aber dass die Tastatur nur mit Windows-Systemen ab Windows 2000 zusammen arbeitet.

Zeig mehr
black-week-2018_ankuendigung

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close