Technik

Sigma Ultra-Telezoom für L- und E-Mount-Kameras

Sigma Ultra-Telezoom für L- und E-Mount-Kameras

Mit dem SIGMA 150-600mm F5-6.3 DG DN OS präsentiert der japanische Hersteller sein erstes speziell für spiegellose Vollformatkameras entwickeltes Ultra-Telezoom-Objektiv der Sports-Reihe.

Das neue Objektiv bringt die professionellen Funktionen mit, die darauf ausgelegt sind, schnelle Bewegungen einzufangen. Sigma verspricht darüber hinaus eine hohe Abbildungsleistung und Schärfe, selbst an den am höchsten auflösenden Sensoren, sowie ein attraktives Bokeh im gesamten Brennweitenbereich. Dafür soll ein aufwendig konstruiertes optisches System sorgen, das aus 25 Elementen in 15 Gruppen besteht. Zur Vermeidung von Verwacklungen ist ein optischer Bildstabilisator integriert, der vier Blendenstufen kompensiert, also bis zu 16-fach längere Verschlusszeiten aus der Hand ermöglicht. Ein Mitziehmodus deaktiviert die Funktion des Stabilisators in der Horizontalen.

Der von einem leise arbeitenden Schrittmotor angetriebene Autofokus lässt sich auf einen von drei Entfernungsbereichen begrenzen, um die Scharfstellung zu beschleunigen und Fehlfokussierungen zu vermeiden. Mit dem SIGMA USB DOCK (nur für L-Mount) lässt sich auch eine individuelle Fokusbegrenzung definieren. Bei 150 Millimeter Brennweite beträgt die Naheinstelldistanz 58 Zentimeter, in maximaler Telestellung kann erst ab 280 Zentimetern Entfernung scharfgestellt werden.

Die manuelle Brennweitenverstellung ist sowohl durch Ziehen als auch Drehen des Zoomrings möglich. Der Zoom lässt sich in der 150-Millimeter-Position arretieren (Schalterstellung T), zudem lässt sich sein Einstellwiderstand mit einem Drehmomentschalter in zwei Stufen einstellen (L, S). Drei frei belegbare AFL-Tasten lassen sich verschiedenen Kamerafunktionen zuordnen.

Sigma Ultra-Telezoom für L- und E-Mount-Kameras

Der Fuß der drehbaren Stativschelle ist Arca-Swiss-kompatibel, kann aber gegen einen Fuß ausgetauscht werden, der auch andere Schnellwechselsysteme unterstützt. 

Das Ultra-Telezoom-Objektiv kann mit SIGMAs 1.4- und 2-fach-Telekonvertern für den L-Mount verwendet werden, wobei der Autofokus bis 1200 mm nutzbar ist.

Verglichen mit dem SIGMA 150-600mm F5-6.3 DG OS HSM | Sports, einem für Spiegelreflexkameras entwickelten Zoom der Sports-Reihe, ist das neue Objektiv 780 Gramm leichter und 26,6 Millimeter kürzer. Es wiegt inklusive Stativschelle und Sonnenblende 2100 Gramm.

Das SIGMA 150-600mm F5-6.3 DG DN OS ist staub- und spritzwassergeschützt konstruiert. Es kostet rund 1400 Euro und kommt ab Ende August 2021 in den Handel. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Sigma.

Sigma Ultra-Telezoom für L- und E-Mount-Kameras:
Technische Daten

Produktbezeichnung150-600mm F5-6,3 DG DN OS | Sports
ProduktlinieS – Sports
VerwendungszweckNatur / Landschaft, Sport & Action, Tiere
ObjektiveigenschaftenDG, DN, OS, CONV TC
KameraanschlussL-Mount, Sony E-Mount
Brennweite (mm)150-600 mm
Lichtstärke (F)5 – 6,3
KonvertertauglichAF*/MF (1,4x/2x)
Bildwinkel (diagonal) max.16,4 – 4,1
Optischer Aufbau (Linsen/Gruppen)25 Elemente in 15 Gruppen
Anzahl Blendenlamellen9
Kleinste Blende (F)22–29
Naheinstellgrenze (cm)58cm – 280cm
Größter Abbildungsmaßstab1:2,9 (Bei einem Fokussierabstand von 180mm)
Filterdurchmesser (mm)95mm
Abmessungen – AD × Länge (mm)∅ 109,4mm × 263,6mm
Gewicht (g)2.100 g (inkl. Stativschelle)
Mitgeliefertes ZubehörFrontdeckel LCF-95III; Frontcover LC-747E; Gegenlichtblende LH1034-01; Stativschelle TS-121; Rückdeckel LCRII
Optionales ZubehörTele-Konverter TC-1411; USB-Dock UD-11 (für L-Mount); Stativschellenfuß TS-81
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"