Technik

Magnetischer Weitwinkelvorsatz

Mit einem magnetischen Weitwinkelvorsatz reduziert Hama die Brennweite günstiger Digitalkameras.

Der Siegeszug der Digitalkameras geht weiter. Die kleinen Knipser werden immer schicker und schlauer. Trotzdem haben die meisten ein Manko: Mit Wechselobjektiven lassen sie sich nicht versehen. Bis jetzt, denn Hama zeigt mit den magnetischen Weitwinkelobjektiven zwei Produkte, die den Aufnahmewinkel vergrößern und so auch Handykameras und Digicams ohne Filtergewinde problemlos mehr aufs Bild bringen. Ein mitgelieferter, silberfarbener Ring, auf der einen Seite magnetisch, auf der anderen Seite selbsthaftend, wird auf die Kamera um die Linse geklebt und dient als Kontaktpunkt für das Weitwinkelobjektiv. Mit der dadurch entstandenen 0,5fachen Vergrößerung fällt keiner der Hochzeitsgesellschaft mehr aus dem Foto. Im Handel erhält man das Set mit Sicherungsschlaufe, Deckel, Objektivbeutel, Weitwinkelobjektiv und Magnetring – wahlweise mit 22- oder 27-mm Durchmesser – für knapp 60 Euro.
Hama-Webseite

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close