RSS

Epson A3-Drucker mit farbloser Tinte

Im Epson Stylus Photo R1900 kommt ein neu entwickeltes Farb- und Tintenmanagement mit den zusätzlichen Farben Rot, Orange und einer farblosen Tinte als Gloss-Optimizer zum Einsatz.

Der Druckerhersteller Epson hat mit dem Stylus Photo R1900 einen Tintenstrahldrucker vorgestellt, der Blätter bis zu einer Größe von A3 bedrucken kann. In dem Gerät wurde zudem ein neu entwickeltes Farb- und Tintenmanagement mit insgesamt acht verschiedenen Tintenkammern integriert, das in Verbindung mit der UltraChrome Hi-Gloss2-Tintentechnologie für erstklassige Fotoausdrucke sorgen soll, heißt es in der entsprechenden Epson-Aussendung.
UltraChrome Hi-Gloss2 biete dank zusätzlicher Farben einen nochmals vergrößerten Farbraum. Neben den gängigen Tinten Schwarz, Cyan, Magenta und Gelb verfügt der Stylus Photo R1900 über die zusätzlichen Farben Rot, Orange und eine farblose Tinte als Gloss-Optimizer. Die farblose Tinte soll auf hellen, nicht bedruckten Flächen bei Fotos für gleichmäßigen Glanz sorgen. Schwarz wird ebenfalls noch zwischen Photo-Schwarz für den Druck auf glänzenden und Matt-Schwarz für den Druck auf matten Medien unterschieden.
Die neuen Tintenfarben sollen ihre Vorteile besonders in der verbesserten Darstellung von Hauttönen und der Erweiterung des Farbraumes im Bereich Rot-Orange ausspielen, so Epson. Jede Farbe befindet sich in einer Einzeltintenpatrone, wodurch jeweils nur die gerade benötigte ausgetauscht werden muss.
Das Gerät erreicht eine Auflösung von bis zu 5.760 mal 1.440 dpi. Die Ausgabe eines Fotos mit 1.440 mal 720 dpi im DIN A3+-Format dauert nach Herstellerangaben 106 Sekunden. Ein Bild im Format DIN A4 soll in 64 Sekunden ausgedruckt werden. Ebenfalls möglich ist das Bedrucken von Datenträgern wie CDs oder DVDs mit beschichteten Oberflächen. Als Ausstattungsmerkmale weist der Printer zudem eine PictBridge-fähige USB-Schnittstelle zum Direktdruck von der angeschlossenen Digitalkamera auf. Im Lieferumfang ist außerdem ein Paket mit umfangreicher Fotobearbeitungssoftware enthalten. Das Produkt ist ab Dezember für 600 Euro im Handel erhältlich.
Quelle: pressetext.austria, Andreas List

Mitdiskutieren