RSS

LensFix CI 4 im Betastadium

Kekus hat eine Betaversion des Tools zur Korrektur von Objektivfehlern veröffentlicht.

LensFix CI ist eine Shareware zur Korrektur von Objektivfehlern für Mac OSX 4 und neuere, die in der offiziellen Version 3.5  als eigenständiges Programm und als Plug-In mit Photoshop eingesetzt werden kann. Die Plug-In-Version unterstützt 16-bit-Dateien, was sich laut Anbieter in einem glatteren Histogramm im Vergleich zur Standalone-Version bemerkbar macht. LensFix CI korrigiert tonnen- und kissenförmige Verzerrungen, Vignettierung und chromatische Aberration anhand der Daten des verwendeten Objektivs, sofern es in der integrierten Datenbank mit über 500 Objektiven verzeichnet ist. Der Anwender kann auch eigene Korrektureinstellungen abspeichern. Zudem ist es möglich, die Perspektive einer Aufnahme zu verändern.
Die aktuell erschienene Betaversion läuft bis jetzt nur als eigenständige Anwendung, wird aber spätestens in der finalen Version 4 auch als Photoshop-Plug-In verfügbar sein. Der Hersteller verspricht zahlreiche Verbesserungen, u.a. eine verbesserte Bedienoberfläche und gesteigerte Performance, da freie Rechenkapazitäten der Grafikkarte mit genutzt werden.
Interessenten können sich eine kostenlose 15-Tage-Testversion herunterladen. Da die Demoversion ein bearbeitetes Bild  beim Abspeichern mit einem Wasserzeichen versieht, ist es ratsam,  in jedem Fall  mit einer Kopie  zu arbeiten.
LensFix CI 3.5 kostet 25 USD und kann hier heruntergeladen werden. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Kekus.

Mitdiskutieren