RSS

Direktvermarktung von Bildern

Mit der Software Pixtacy können Fotografen ihre Bilder ohne Umweg über eine Bildagentur auf der eigenen Internetpräsenz zu Geld machen.

Die neue Shopsystem Pixtacy ermöglicht es Fotografen, ihr Bildarchiv auf der eigenen Website ähnlich wie eine Online-Bildagentur zu präsentieren. Besucher können das Archiv nach Themen oder Stichwörtern durchsuchen, interessante Fotos auf einem virtuellen Leuchttisch sammeln und Anfragen bzw. Bestellungen absenden.

Die Vorteile gegenüber einer Bildagentur liegen auf der Hand: Die Bildrechte verbleiben ebenso wie sämtliche Verkaufserlöse beim Fotografen. Außerdem kann er Kunden enger an sich binden, da er die Bilder unter seinem eigenen Domainnamen, mit seinem individuellen Erscheinungsbild und frei von Konkurrenzangeboten präsentiert. Für große Kunden lassen sich eigene Bilddatenbanken einrichten, auf die nur ausgewählte Mitarbeiter per Passwort zugreifen können.

Das System namens Pixtacy lässt sich laut Hersteller mit geringem Aufwand auf allen gängigen Webservern installieren, die PHP und mySQL unterstützen. Bildnamen, Beschreibungstexte und Stichwörter werden automatisch aus den IPTC-Kopfdaten der Bilddateien entnommen, brauchen also nicht doppelt gepflegt zu werden.

Pixtacy kann kostenlos von der Hersteller-Website heruntergeladen und installiert werden. Die Funktionen für das Importieren, Präsentieren und Online-Durchsuchen von Bildbeständen sind ohne Einschränkungen nutzbar. Wer Anfragen über das eingebaute Kontaktformular entgegennehmen will, muss allerdings eine Lizenz erwerben, die einmalig 299 Euro inkl. MwSt. kostet. Daneben fallen ? abgesehen von den üblichen Providerkosten ? keine laufenden Gebühren oder Provisionen an.

Weitere Informationen zu dem neuen Shopsystem finden Sie hier.

Mitdiskutieren