RSS

Corel PaintShop Pro wird 64-Bit-fähig

Corel hat Version X6 seiner Bildbearbeitungssoftware für Windows vorgestellt. Diese kommt mit 64-Bit-Unterstützung, einer aufgeräumten Oberfläche in deutscher Sprache und neuen Auswahlwerkzeugen.

Corel PaintShop Pro X6 kann ab sofort auf entsprechenden Betriebssystemen im 64-Bit-Modus betrieben werden. Anwender profitieren dadurch von einer schnelleren Verarbeitungsgeschwindigkeit und einer optimierten Speicherverwaltung. Das Öffnen von JPGs oder das Zusammenfügen von HDR-Bildern soll knapp 20 Prozent schneller als in der Vorgängerversion erfolgen, eine stapelweise Konvertierung von JPG zu PNG gar 70 Prozent. Anwender können bei der Installation entscheiden, ob sie das Programm als 32-Bit- oder 64-Bit-Anwendung installieren oder beide Versionen parallel nutzen möchten.
Corel hat darüber hinaus die Bedienoberfläche aufgeräumt und einzelne Elemente besser aufeinander abgestimmt. Hinzu gekommen sind neue Werkzeuge, die langwierige Bearbeitungsschritte verkürzen. So soll eine automatische Auswahlfunktion das Freistellen von Objekten im Bild vereinfachen. Dazu muss lediglich ein Rahmen über dem gewünschten Objekt aufgezogen werden. Den Rest erledigt Paint Shop Pro automatisch, wobei der Erfolg davon abhängt, wie klar sich das Objekt vom Hintergrund abhebt und ob dieser strukturiert ist oder wenig Details enthält. Mit dem ebenfalls neuen Pinsel für die intelligente Auswahl lassen sich Auswahlen im Idealfall mit einem Pinselstrich erstellen. Wird ein zusammenhängender Bereich mit ähnlichen Tonwerten teilweise überstrichen, erstellt die Software automatisch eine Auswahl bis zu dessen Grenzen – ähnlich wie Photoshops Zauberstab.
Weitere Neuerungen: Ebenen lassen sich jetzt einfach Erstellen, indem ein Bild auf die Ebenenpalette gezogen wird. Aufgrund der verbesserten HDR-Leistung können nun mehr Belichtungen zu einem HDR-Foto kombiniert werden, und dies darüber hinaus schneller. Auch die Integration von Plug-ins wurde optimiert. So werden jetzt 64-Bit-Plug-ins von Drittanbietern unterstützt und die Unterstützung für Adobe-Plug-ins wurde erweitert. Anwender, die mit Raw-Dateien arbeiten, können jetzt die IPTC-Metadaten verwalten und in den RAW-Bilddateien speichern.
Im neuen, integrierten Discovery Center stellt Corel Video-Tutorials und andere Hilfen in englischer Sprache zur Verfügung.
Neben PaintShop Pro X6 hat Corel auch eine Ultimate-Version mit zahlreichen Extras veröffentlicht. Diese beinhaltet zusätzlich die Portraitoptimierungswerkzeuge von Reallusions „FaceFilter 3“ sowie die Bildoptimierungssoftware „Perfectly Clear“. Weiterer Bestandteil ist ein Zusatzpaket mit Pinseln, Strukturen und über 100 lizenzfreien Hintergründen.
Die unverbindliche Preisempfehlung für PaintShop Pro X6 liegt bei 70 Euro. Benutzer von PaintShop Pro X3 oder höher können das Upgrade zum Preis von 50 Euro erwerben. Der Preis für die Ultimate-Version beträgt 90 Euro bzw. 70 Euro für das Upgrade. Die Photo Video Suite X6, das Pro-Komplettpaket für Bildbearbeitung und Videoschnitt von Corel, ist für 100 Euro erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Corel.

Related Posts

Mitdiskutieren