RSS

Corel Paint Shop Pro Photo X2

Corels kündigt Version 12 seiner Bildbearbeitungssoftware an und verspricht mit neuen Funktionen wie Expresslabor und HDR sowie einem neuen Oberflächendesign mehr Spaß bei der Bildbearbeitung.

Corel hat das seit dem Launch der Vorversion verstrichene Jahr dazu genutzt, seine Bildbearbei- tungssoftware Paint Shop Pro Photo zu verbessern und mit einigen neuen und anwender- freundlichen Funktionen auszustatten. Die für Oktober angekündigte Version X2 soll eine schnellere Performance bieten und beinhaltet ein Lernstudio, das Privatan- wendern und Profis die Bedienung erleichtern soll. Für mehr Bedienkomfort soll auch die neue, graphitfarbene Arbeitsoberfläche sorgen, die Bilder besser zur Geltung bringt.
Zu den wichtigsten Neuerungen in Corel Paint Shop Pro Photo X2 gehören das Expresslabor, die HDR-Funktion und Ebenenstile. Mit dem Expresslabor-Modus können große Mengen von Bildern angezeigt und bearbeitet werden, ohne dass jedes einzelne Foto geöffnet werden muss: Fotos können zugeschnitten und gedreht werden und es lassen sich Farbanpassungen sowie viele andere Korrekturen vornehmen. Im Expresslabor werden alle gängigen Dateiformate (einschließlich der RAW-Formate) unterstützt.
Mit der HDR-Funktion können Fotoreihen mit unterschiedlich belichteten Bildern zu Fotos mit hohem Dynamikumfang und verbesserter Lichter- und Tiefenzeichnung zusammengefügt werden. Mit der Schärfekontrolle zur automatischen Unter- und Überbelichtung lassen sich Kontraste hervorheben.
Die neuen Ebenenstile ermöglichen es endlich, Fotos und kreative Projekte mit Schlagschatten, Reliefeffekten, innerem beziehungsweise äußerem Leuchten, Fasen oder Reflexionen versehen.
Zu den weiteren Neuerungen zählen auch Make-Up-Werkzeuge. Mit dem neuen Werkzeug ?Stauchen/Strecken? kann der Nutzer die Personen auf einem Foto per Mausklick schlanker aussehen lassen. Mit dem Modus ?Augentropfen? können Rötungen aus Augen entfernt werden. Die vorhandenen Werkzeuge ?Sonnenbräune? und ?Unreinheiten-Korrektur? wurden weiter optimiert.
Weitere neue Funktionen:

  • Sichtbare Wasserzeichen: Fotos können mit persönlichen Wasserzeichen gekennzeichnet werden
  • Original automatisch beibehalten: Das Originalfoto bleibt mit dieser neuen Funktion bei der Bearbeitung automatisch erhalten.
  • Speichern für Office: Mit diesem Befehl werden Fotos automatisch in der Größe angepasst und in einem für ein bestimmtes Projekt passenden Format und der optimalen Dateigröße gespeichert. Anwender, die lieber mit den Befehlen ?Kopieren? und ?Einfügen? arbeiten, können den neuen Befehl ?Inhalte kopieren? zum gleichen Zweck benutzen.
  • Als neues Bild beschneiden: Werden mehrere Fotos gleichzeitig eingescannt, lassen sie sich mit der Option ?Als neues Bild beschneiden? automatisch als separate Dokumente speichern.
  • Dynamisches Wechseln der Sprache

Corel Paint Shop Pro Photo X2 kostet 89 Euro (UVP inkl. MwSt.) und wird bis Anfang Oktober in den Handel kommen. Im Kaufpreis enthalten sind Nik-Plugin-Filtereffekte und Corel MediaOne Plus, eine einfache Foto- und Videoanwendung. Corel MediaOne Plus ist ab dem 18. September 2007 als Download verfügbar.
Weitere Informationen und eine kostenlose Testversion von Corel Paint Shop Pro Photo X2 zum Herunterladen sowie eine vollständige Liste aller neuen und optimierten Funktionen finden sich in Kürze auf der Corel-Webseite.

Mitdiskutieren