RSS

Kollodium Nassplatte

Wikipedia-logo_kaDie Kollodium-Nassplatte ist eine 1850/1851 von Frederick Scott Archer und Gustave Le Gray entwickelte fotografische Platte, die als Ambrotypie oder durch ein Negativ-Verfahren eine Fotografie erzeugt.

Das dazugehörige Verfahren wird als nasses Kollodiumverfahren bezeichnet und setzt eine zur Anfertigung der Fotografie zeitnahe Verarbeitung voraus, so musste etwa ein mobil arbeitender Reisefotograf in der Frühzeit der Fotografie immer ein Dunkelkammerzelt mit sich führen.

Die Größe des Negativs war in der Anfangszeit noch nicht standardisiert; Mitte des 19. Jahrhunderts wurden Formate bis 40 cm×50 cm verwendet, so beispielsweise Friths Aufnahmen aus Ägypten aus den Jahren zwischen 1856 und 1860. Später bildeten sich jedoch international normierte Aufnahmeformate heraus. Mehr lesen in der Wikipedia

 


How-To-Video zur analogen Nasssplatten-Fotografie


 

 


Eindrucksvolle Beispiel-Bilder


Dave King (wetplatecollodion.co.uk)

 


Buch-Tipp


Das_Kollodium__Handbuch_der_modernen_Nassplattenfotografie__Amazon_de__Peter_Michels__BücherDas Kollodium
Handbuch der modernen Nassplattenfotografie
von Peter Michels,
Fotokultur Media, 2015
248 Seiten, 69,80 Euro
ISBN-13: 9783000494192
Kaufen bei Amazon

 


20 hochauflösende 42MP-Wetplate-Strukturen


 

Hier geht es zum Download (Nur für registrierte DOCMAtiker)

 


Wetplate-Umsetzungen der Bilder aus dem Artikelabschnitt »Fotografie«


 


Vertiefende DOCMA-Artikel aus zurückliegenden Ausgaben


Folgende Grundlagen-Workshops gibt es bis zum 15. April 2016 mit 25% Rabatt, wenn Sie im DOCMAshop den Code WETPLATE bei Bezahlvorgang eingeben.

PWS62_MonochromieMonochromie – PDF

Dieser Workshop hätte auch einfach „Schwarzweiß-Umwandlung und Farbtonung“ heißen können. Warum diese Themen zwar wichtig sind, den Schwerpunkt dieses Workshops aber dennoch nicht ganz getroffen hätten, erfahren Sie in diesem Premiumworkshop. Entdecken Sie die Möglichkeiten! Sie lernen,„„ auf unkomplizierte Weise beeindruckende Schwarzweißbilder zu kreieren, „ wie Sie per Schwarzweiß-Umwandlung mit Tonungen und Masken Schminke auftragen oder schwarze Haut erzeugen, „„wie Sie monochrome Bildlooks und Porzellan-Haut nachstellen, „„ wie Sie verschiedene, stimmige Farbtonungen oder Goldeffekte anwenden.

Im DOCMAshop kaufen


U1-PWS_Texturen-1Texturen – PDF

Das Wort „Textur“ rührt von dem Lateinischen „textura“ her, das an sich „Gewebe“ bedeutet. Heute bezeichnet man damit im Allgemeinen die Oberflächenstruktur und -beschaffenheit von Objekten – vor allem im 3D-Bereich ist die Textur ein feststehender Begriff. Verleiht man einer Oberfläche neue Eigenschaften, dann spricht man von Texturierung. Und genau darum – aber auch ein wenig darüber hinaus – geht es in diesem Premiumworkshop. Lernen Sie die Möglichkeiten kennen, Bilder oder Objekte in diesen Bildern mit einer Oberflächenstruktur zu versehen. Wichtig ist, sich geeignete Textur-Bilder zu beschaffen und dann den Überblick zu bewahren.

Im DOCMAshop kaufen


PWS60_Unschaerfe

Unschärfe gezielt einsetzen – PDF

Das Spiel mit der Unschärfe stand seit ihren Anfängen im Mittelpunkt der kreativen Fotografie. Auch mit den Mitteln der digitalen Bildbearbeitung lassen sich Bokeh- und
Bewegungsweichzeichnungs-Effekte erzeugen – dabei sind Sie nicht einmal an optische Gesetzmäßigkeiten gebunden, sondern können Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Im DOCMAshop kaufen

 

 


 

Mitdiskutieren