RSS

Leica Super-Telezoom für Micro Four Thirds

LeicaDG_RS100-400_1200Panasonic kündigt mit dem LEICA DG VARIO-ELMAR F4.0-6.3/100-400mm ein Superteleobjektiv für Micro Four Thirds-Kameras an, das umgerechnet auf das Kleinbildformat einen Brennweitenbereich von 200–800mm abdeckt. Es soll sich durch eine hohe optische und mechanische Qualität auszeichnen. Darüber hinaus punktet der kompakt gebaute Neuzugang mit einer Länge von nur 17,2 cm und einen relativ geringen Gewicht von 985 Gramm.

Das optische System des Objektivs besteht aus 20 Linsen in 13 Gruppen, darunter ein asphärisches ED-Element, zwei ED- und ein UED-Element (ED=Extra-low Dispersion, DU=Ultra Extra-low Dispersion).

Dank dem optischen POWER O.I.S. Bildstabilisator sind laut Panasonic auch extreme Teleaufnahmen aus der Hand möglich. Bei Verwendung an der LUMIX GX8 arbeitet der Bildstabilisator der Kamera mit dem des Objektivs zusammen. Die Signalübertragungsrate von bis zu 240B/s unterstützt darüber hinaus den Hybrid-Kontrast-Autofokus aktueller LUMIX G Kameras.

Das Objektiv verfügt über ein Staub- und Spritzwasser-geschütztes Gehäuse und ein robustes Metallbajonett. Per Feststellring am Objektiv lassen sich ungewollte Änderungen der eingestellten Brennweite verhindern. Ein beweglicher Stativadapter am Objektiv ermöglicht den schnellen Wechsel von horizontalen zu vertikalen Aufnahmen.

Ab März 2016 soll das LEICA DG VARIO-ELMAR F4.0-6.3/100-400mm in den Handel kommen. Einen Preis nannte Panasonic noch nicht.

 

Technische Daten

Daten_LeicaDG_RS100-400mm

 

 

Mitdiskutieren