RSS

Kompaktkamera mit variablem Sensor

Fuji hat die erste Kompaktkamera mit dem auf der Photokina angekündigten Super CCD EXR vorgestellt.

Mit der Zielsetzung, eine Digitalkamera zu entwickeln, die sich näher an der Funktionsweise des menschlichen Auges orientiert, hatte Fujifilm auf der Photokina 2008 einen neuartigen Bildsensor in seinen Grundzügen vorgestellt. Der ?Super CCD EXR? vereint laut Fuji alle Vorteile der vorherigen Super CCD-Generationen in einem einzigen Sensor: Hohe Auflösung, hohe Lichtempfindlichkeit und weiter Dynamikumfang. In der jetzt vorgestellten FINEPIX F200EXR kommt dieser Sensor erstmals zum Einsatz.
Wichtigstes Merkmal der neuen Kamera ist die Variabilität des Sensors. Je nach Aufnahmesituation und Motiv kann der Fotograf eine Priorität flexibel einstellen, je nachdem, worauf es am meisten ankommt: Detailreiche Fotos gelingen mit einer hohen Auflösung, kontrastreiche Bilder benötigen einen weiten Dynamikumfang und Aufnahmen bei wenig Licht erfordern eine hohe Lichtempfindlichkeit. Im ?EXR Auto?-Modus übernimmt die Kamera mit ihrer automatischen Motiverkennung abhängig von der Aufnahmesituation die Festlegung der Priorität. Bei der Priorität ?Hohe Auflösung? werden 12 Millionen Pixel genutzt, um auch feinste Details eines Motivs darzustellen. Bei der Priorität ?Hohe Lichtempfindlichkeit und geringes Bildrauschen? werden zwei benachbarte Pixel derselben Farbe zusammengefasst. Damit wird aus zwei Pixeln ein Pixel mit doppelter Größe, was wegen der höheren Lichtempfindlichkeit zu einem deutlich geminderten Bildrauschen führen soll. Bei der Priorität ?Weiter Dynamikumfang? werden die beiden Pixel des gleichfarbigen Paars unterschiedlich belichtet. Die Kamera nimmt dann zum gleichen Zeitpunkt zwei unterschiedlich belichtete 6 Megapixel Bilder auf. Eines mit hoher Empfindlichkeit, eines mit niedriger Empfindlichkeit. Diese werden schließlich kameraintern zu einem Bild mit großem Dynamikumfang zusammengeführt.
Neben dem 12 Megapixel-1/1.6 Zoll-Sensor und dem neu entwickelten EXR Prozessor verfügt die FINEPIX F200EXR über ein FUJINON-Objektiv mit 5-fachem Zoom und einer Brennweite von 28-140mm (äquivalent zu KB), eine Gesichtserkennungsfunktion, fünf Filmsimulationsmodi, eine doppelte Bildstabilisierung aus optischem Bildstabilisator (CCD-Shift) und hoher ISO-Empfindlichkeit, ein 3 Zoll- Display mit 230.000 Pixeln, einen HD Foto-Ausgang sowie eine ISO-Empfindlichkeit bis 12.000 (bei reduzierter Auflösung von 3 Megapixeln).
Die Finepix 200FXR soll ab März für 349 Euro in den Handel kommen. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Fujifilm.

Mitdiskutieren