Technik

GNARBOX 2.0 SSD – Backup-Lösung für Fotografen und Filmer

GNARBOX 2.0 SSD

Mit der GNARBOX 2.0 SSD bietet das gleichnamige Unternehmen ein schnelles SSD-Speichergerät speziell für Fotografen und Filmer an, die unterwegs keinen Laptop dabei haben möchten. In Verbindung mit dem Smartphone und diversen Apps eignet sich die robuste, wettergeschützte GNARBOX 2.0 nicht nur für Backups, sondern auch für die Datenverwaltung, das Teilen von Fotos und Videos sowie die Foto- und Videobearbeitung. Foto- und Videodateien lassen sich direkt von einer SD-Karte mit bis zu 75MB/s oder über eine via USB-C verbundene Kamera mit bis zu 450MB/s einlesen.

Die GNARBOX ist mit internen NVMe-SSDs bestückt und mit den Kapazitäten 256 GB, 512 GB und 1TB erhältlich. Es sind ein SD-Steckplatz, zwei USB-C-Anschlüsse, ein USB-A-Anschluss und ein HDMI-Port vorhanden. Darüber hinaus bietet das Gerät eine WLAN-Schnittstelle, um Fotos und Videos auf einem Smartphone oder Tablet anzusehen; über den HDMI-Ausgang können sie auf einem Monitor oder Beamer wiedergegeben werden. Zudem lässt sich die GNARBOX als Arbeitslaufwerk unter Windows, macOS, iOS und Android nutzen. Für den Betriebsstrom sorgt ein wechselbarer 4000 mAh-Lithium-Ionen-Akku, der voll aufgeladen laut Anbieter 3 bis 6 Stunden durchhält.

Zur Bedienung verfügt das Gerät über vier Knöpfe, wobei das integrierte OLED-Display alle wichtigen Informationen anzeigt. Die Datenübertragung lässt sich mit einem Tastendruck starten.

Mit den vier verfügbaren GNARBOX-Apps und einem verbundenen Mobilgerät kann die GNARBOX für wichtige Arbeitsroutinen – wie einfache Bildbearbeitungen (Belichtung, Kontraste, Farbkorrekturen, etc.), Datenmanagement und Rohschnitte von Videomaterial – genutzt werden. Ebenso sind Dateikonvertierungen durch die Unterstützung einer Vielzahl an Videocodecs (H.264, H.265, ProRes, MXF, MXS) möglich. Die dafür nötige Rechenpower wird nicht vom Smartphone oder Tablet zur Verfügung gestellt, sondern direkt vom Prozessor der GNARBOX (Intel Quad Core 2,40 GHZ).

Fertig bearbeitete Fotos und Videos lassen sich bereits unterwegs über ein verbundenes Smartphone online teilen oder verbreiten. Neben den GNARBOX-Apps lassen sich Programme wie Adobe Lightroom, Adobe Premiere, LumaFusion, Affinity Photo und Dropbox in den Workflow der GNARBOX integrieren.

Mit einer Speicherausstattung von 256 GB kostet die GNARBOX 600 Euro, die 500-GB-Version kostet 700 Euro und die 1-TB-Variante 1000 Euro. Ein Zweitakku ist für 60 Euro erhältlich, darüber hinaus gibt es einiges an Zubehör.

GNARBOX 2.0 SSD: Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Vertriebspartners HaPaTeam und auf den Seiten des Herstellers.

GNARBOX 2.0 SSD
GNARBOX 2.0 SSD

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close