Technik

Digitale Wasserwaage mit Ton

Die digitale Wasserwaage von Kaiser zeigt jetzt auch über akustische Signale an, ob die Kamera exakt ausgerichtet ist.

?Action Level?, die digitale Wasserwaage von Kaiser, gibt es jetzt zusätzlich in einer ?Sound?-Version. Neben den fünf farbigen LEDs können verschiedene Tonsignale zur Anzeige dazugeschaltet werden. Damit lässt sich nicht nur visuell, sondern auch akustisch prüfen, ob die Kamera exakt ausgerichtet ist. Die digitale Wasserwaage ist vor allem in solchen Fällen eine Hilfe, in denen eine konventionelle Wasserwaage nur schlecht oder überhaupt nicht kontrolliert werden kann, also beispielsweise bei wenig Licht, Nachtaufnahmen, Überkopfaufnahmen.
Drei Anzeigenmodi stehen bei ?Action Level Sound? zur Auswahl. Neben der ausschließlichen Signalisierung über die fünf farbigen LEDs im Ampelstil besteht nun die Möglichkeit, die exakte Horizontalstellung der Kamera mit einem Piepton zu markieren. Alternativ dazu können aber auch geringere oder größere Abweichungen von der Mittellage durch unterschiedliche Tonhöhen signalisiert werden. Anzeigeempfindlichkeit und ?helligkeit sind einstellbar. Auch eine Nullpunktkalibrierung ist möglich, falls die Sucherebene der Kamera und die Montageebene der Wasserwaage nicht parallel sind.
Action Level ?Sound? wird in den Standard-Blitzschuh der Kamera eingeschoben. Sie kann damit auf fast allen Spiegelreflexkameras ? außer Sony/Minolta ? eingesetzt werden. Im Lieferumfang ist zusätzlich eine magnetische Montageplatte enthalten, die das Positionieren auf vielen ebenen Flächen ermöglicht.
Die Stromversorgung erfolgt über zwei Knopfzellen, vier Ersatzbatterien werden mitgeliefert. Action Level ?Sound? wiegt mit Batterien lediglich 5g und wird zum empfohlenen Preis von 44,99 Euro angeboten. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Kaiser Fototechnik.

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close