Weltraum

Blog

Unsere Augen im All mit Hayabusa 2

Wenn es um die aufregendsten Kameras geht, dann sind das für mich nicht die Modelle, mit denen ich tatsächlich fotografiere. Es sind nicht einmal die Kameras, die ich gerne hätte, mir aber nicht leisten kann. Es sind vielmehr jene, von ihren technischen Daten her gar nicht so spektakulären Kameras, mit denen Raumsonden wie Hayabusa 2 Bilder aus allen Ecken des Sonnensystems zur Erde schicken. Vor dreieinhalb Jahre startete die Sonde Hayabusa 2 („Wanderfalke 2“) der japanischen Raumfahrtagentur JAXA. Mit ihrem Ionenantrieb steuerte sie Ryugu an, einen Asteroiden des Apollo-Typs, der sich nicht im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter, sondern nahe der Erdbahn aufhält. Vor wenigen Tagen ist sie dort angekommen und hat die ersten Bilder übermittelt. Hayabusa 2 wird in…

Mehr
Blog

Weltraum? Gibt’s nicht! Über die NASA, Photoshop und warum die Erde eine Scheibe ist

Beherrschen Sie Photoshop und 3D-Modeling? Brauchen Sie einen Job? Die NASA müsste eigentlich ständig einstellen, denn nach der Überzeugung mancher Verschwörungstheoretiker ist die Erde flach und die Sonne bloß 6000 Kilometer entfernt; die unendlichen Weiten des Weltalls sind nur eine durch manipulierte Bilder gestützte Erfindung, um uns Schlafschafe dumm zu halten. Wann immer die NASA, die ESA oder sonst eine Raumfahrtorganisation auf Facebook Fotos einer Mission zeigt, melden sich unweigerlich Leute, die das alles für Fake halten. Nicht nur, dass die Amerikaner nicht auf dem Mond gelandet seien; die ganze Raumfahrt, der gesamte Weltraum sei ein großer Schwindel. Fernsehsatelliten oder GPS-Satelliten gäbe es nicht; das seien in Wirklichkeit irgendwo aufgestellte Antennen. Raumsonden, die zu anderen Planeten fliegen, seien eine Erfindung…

Mehr
Back to top button
Close