Software

DxO veröffentlicht DxO PhotoLab 3.1

Erweiterte Verwaltung von Schlüsselwörtern in Windows und Unterstützung der neuesten Kameras

DxO PhotoLab 3.1

DxO hat DxO PhotoLab 3.1 mit einer erweiterten Verwaltung von Schlüsselwörtern in Windows und der Unterstützung der neuesten Kameramodelle veröffentlicht. Mit dem kostenlosen Update wird die Windows-Version an die macOS-Version angeglichen. Anwender können einem oder mehreren Bildern Schlüsselwörter hinzufügen sowie vorhandene Schlüsselwörter löschen oder umbenennen. Bereits vor dem Update bestand die Möglichkeit, Schlüsselwörter eines Bildes anzuzeigen – auch von Bildern, die aus einer anderen XMP-kompatiblen Software importiert wurden – und diese in die Suche mit mehreren Kriterien einzubinden, um die bereits verfügbaren Kriterien zu ergänzen.

DxO PhotoLab 3.1 unterstützt jetzt auch die bekanntesten Kameramodelle, die Ende 2019 auf den Markt kamen. Dazu zählen die Canon EOS 90D, EOS M6 Mark II und EOS M200, die Fuji GFX 100, die Nikon Z50, die Olympus E-M5 Mark III sowie die Sony A6600 und A6100. Eingeschlossen ist auch eine Vorabunterstützung für die Sony A9 II.

In der Datenbank von DxO PhotoLab 3.1 befinden sich mittlerweile mehr als 3000 optische Module, woraus sich mehr als 55000 verfügbare Kamera-Objektiv-Kombinationen ergeben. Hierzu gehören auch neuere Objektive wie das Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM und das RF 24-70mm F2.8L IS USM, das Fujinon GF 50mm F3.5 R LM WR und das GF 110mm F2 R LM WR, das Nikkor Z 85mm F1.8 S, das Sony E 16-55mm F2.8 G sowie das Tamron 17-28mm F2.8 Di III RXD für Sony FE.

Weiterhin gibt es in PhotoLab 3.1 folgende Verbesserungen bei den lokalen Anpassungen: In der jeweiligen Palette sind die auf den Ebenen verfügbaren Aktionen jetzt über einen Rechtsklick (Kontextmenü) zugänglich. Anzeigesymbole für lokale Einstellungen im Bild wurden verkleinert, damit sie weniger aufdringlich sind. Auf Aktionen und Werkzeuge für lokale Anpassungen kann jetzt über Tastaturkürzel zugegriffen werden.

Auch das Reparatur-Werkzeug wurde verbessert. Das Verhalten des Pinsels entspricht jetzt den Einstellungen in den lokalen Anpassungen. Die Reparaturbereiche werden jetzt zur besseren Lesbarkeit und Interaktion in einer Kontur angezeigt.

Des weiteren dient das Update der Verbesserung der Stabilität, einer besseren Unterstützung von macOS Catalina, einer Optimierung der Datenbank sowie der Behebung kleinerer Bugs.

DxO PhotoLab 3 korrigiert Bilder, die mit bestimmten Kamera-Objektiv-Kombinationen aufgenommen werden, automatisch im Hinblick auf optische Abbildungsfehler wie Verzeichnung, Vignettierung, chromatische Aberration und Bildunschärfe.

Für alle Besitzer von DxO PhotoLab 3 ist das Update kostenlos. Auf der Website von DxO ist außerdem eine einmonatige, kostenlose Testversion von DxO PhotoLab 3 zum Download verfügbar.

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Close
Back to top button
Close