RSS

Die Welt der Sigma-Objektive

Über die Welt der Sigma-Objektive hat der für seine technischen Artikel und produktspezifischen Kamerabücher bekannte Fachautor Artur Landt ein fast 200-seitiges Großwerk verfasst.

Jeder Besitzer einer Spiegelreflexkamera mit Wechselobjektiven steht auf kurz oder lang vor der Entscheidung, seine gestalterischen Möglichkeiten durch den Zukauf von Objektiven zu erweitern ? tut er es nicht, hätte er durch den Erwerb einer Kamera mit Festoptik wahrscheinlich viel Geld gespart.
Professionelle Fotografen greifen bei solchen Gelegenheiten meist tief in die Tasche und leisten sich für 1.000 bis 3.000 Euro lichtstarke und knackescharfe Superlinsen aus der Produktion ihres bevorzugten Kameraherstellers. Der ambitionierte Amateur bedient sich dagegen eher bei den preisgünstigen Alternativen. Das sind dann zumeist Produkte von spezialisierten Anbietern, die sich mehr oder minder auf die Produktion von Objektiven konzentrieren. Dort gibt es manche Speziallinse dann für ein Drittel des Preises. Interessanterweises  fallen die Linsen (oder zumindest die damit fabrizierten Bilder) qualitativ ? wenn überhaupt ? nur geringfügig schlechter aus als die der teuren Originalobjektive.
Über die Welt der Sigma-Objektive hat der für seine technischen Artikel und produktspezifischen Kamerabücher bekannte Fachautor Artur Landt ein fast 200-seitiges Großwerk verfasst. Hier erfährt man nicht nur eine Menge über die technischen und optischen Grundlagen des Objektivbaus, sondern bekommt auch den Sinn und die Funktion von Wechselobjektiven erklärt. Danach lernen wir, dass es von Sigma auch Kameras gibt, die Objektive jedoch auch an Geräte anderer Hersteller passen und welche Kategorien von Objektiven die Firma Sigma produziert. Anschließend wird es wieder allgemeiner. Landt erklärt Aspekte der Aufnahmetechnik im Allgemeinen (Autofocus, Weißabgleich, Schärfe, Belichtungsprogramme) und lässt sich anschließend über die motivbezogene Aufnahmepraxis bei Akt-, Porträt, Sach-, Sport- und Reprotagefotografie aus. Den Abschluss des Buches bildet ein ausgiebiges Kapitel über „Zubehör für Sigma-Objektive“.  
Insgesamt kann man in diesem Buch sehr viel über Objektive, ihre Technik und ihre Anwendungsmöglichkeiten lernen, das steht außer Frage. Ob jedoch die Aufteilung der Inhalte zu beinahe 50 Prozent aus Marketing-Formeln bestehen muss, die auch beim besten Willen nicht mehr als PR, sondern fast schon als aufdringliche Werbung durchgehen ? wie etwa den Umstand, dass kaum eine Bildunterschrift ohne die Erwähnung der Marke „Sigma“ auskommt ? darf man in Frage stellen. Sicher, in einem Werbeprospekt wäre dies nicht wirklich störend und man würde sich freudig auf die anderen 50 Prozent konzentrieren, doch bei einem im Handel erworbenen Buch für nicht eben bescheidene 30 Euro könnten sich empfindliche Gemüter von der Vermittlung solcher Inhalte gestört fühlen.      
Sigma-Objektive digital & analog. Profiworkshop
Artur Landt
Gebundene Ausgabe, 176 Seiten
Verlag Photographie, 1. Auflage (Dez. 2005)
EUR 29,80

Möchten Sie dieses Buch kaufen? Dann bestellen Sie es doch direkt über diesen Link bei Amazon und unterstützen gleichzeitig die Arbeit des DOCMA-Projekts.


Hinweis: Wenn Sie über einen unserer Links die Amazon-Seite aufrufen und dann etwas anderes kaufen profitiert das DOCMA-Projekt trotzdem von Ihren Bestellungen.

Mitdiskutieren