Schlitzverschluss

Blog

Der Schlitzverschluss der EOS R: Wer schützt hier wen?

Bei spiegellosen Systemkameras ist der Verschluss normalerweise offen; nur vor und nach einer Aufnahme schließt er sich kurz. Canon macht es bei dem Schlitzverschluss der EOS R anders, aber ist das wirklich eine so gute Idee, wie manche meinen? Wenn einer etwas anders macht als die anderen, fällt einem unwillkürlich der alte Geisterfahrer-Witz ein: Ein Autofahrer reagiert verwundert auf die Warnung im Radio, auf der gleichen Autobahn sei ein Geisterfahrer unterwegs: „Ein Geisterfahrer? Hunderte!“ Wer allen anderen entgegen fährt, ist vielleicht einer großen Sache auf der Spur, viel wahrscheinlicher aber auf einem Irrweg. So nackt sollte man den Sensor der EOS R nach dem Willen ihrer Entwickler eigentlich gar nicht sehen. Beim Ausschalten schließt sich der Verschlussvorhang und verbirgt den…

Mehr
Blog

Elektronischer Verschluss: Keine halben Sachen?

In letzter Zeit erlauben es immer mehr Kameramodelle, den mechanischen Schlitzverschluss mit einem elektronischen ersten Verschlussvorhang zu ergänzen. Was bringt ein solcher „halber“ elektronischer Verschluss gegenüber einem rein mechanischen oder vollständig elektronischen Verschluss? Ich muss da etwas weiter ausholen … Meine erste Spiegelreflexkamera hatte einen Gummituchverschluss, der mit seinen beiden Verschlussvorhängen – der Begriff „Vorhang“ erschien aufgrund des textilen Materials noch passend – eine kürzeste Belichtungszeit von 1/1000 Sekunde schaffte. Heutzutage liegt die Grenze bei 1/4000 oder 1/8000 Sekunde und die Verschlussvorhänge bestehen aus leichten, dabei aber hochfesten Metall-Lamellen. Um so kurze Zeiten zu erreichen, müssen sich die Verschlussvorhänge proportional schneller bewegen, dabei aber auch höher beschleunigen und stärker abbremsen. Verschlussgeschwindigkeit Man macht sich nicht immer klar, dass diese hohe…

Mehr
Back to top button
Close