Bücher

Bildhonorare 2020 – Richtwerte für die Honorarkalkulation

Bildhonorare 2020
Bildhonorare 2020

Jedes Jahr aufs Neue ermittelt die Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing (mfm) marktübliche Honorare für Fotonutzungen in Deutschland und veröffentlicht diese in der Broschüre „Bildhonorare“, die als E-Paper und als gedruckte Version erhältlich ist. Sie soll Bildanbietern als Informations- und Planungsinstrument dienen. Die neue Ausgabe 2020 kann ab sofort auf den Internetseiten des Bundesverbandes professioneller Bildanbieter bestellt werden.

Das Tabellenwerk wurde in Zusammenarbeit mit den deutschen Fotoverbänden überarbeitet und an die aktuellen Entwicklungen in der Bildvermarktung angepasst. Die fortschreitende Verschiebung des Marktes von Print- zu vielfältigen Online- und Social-Media-Bildnutzungen spiegelt sich wider in der neuen Ausgabe, die auf die neuen Anforderungen der Bildverwendungen hin optimiert wurde. Im umfangreichen Medienregister der Broschüre finden sich Richtwerte für nahezu alle Bildanwendungsgebiete. 

In der mobilen E-Paper-Version für iOS- und Android-Geräte können Nutzer direkt über das Medienregister zur jeweiligen Seite springen. Auch die Suchfunktion, der integrierte Lesemodus und die Einzelansicht der Tabellen helfen bei der Navigation durch die Broschüre.

Interessenten können die „Bildhonorare 2020“ als Print-Ausgabe zum Preis von 28 Euro zzgl. Versandkosten unter www.bvpa.org/shop bestellen. Die E-Paper-Variante für mobile iOS-/Android-Geräte und als Browser-Version für den Desktop-Computer ist als Digital-Paket zum Preis von 38 Euro erhältlich und kann – wie bereits vorherige Ausgaben – direkt über die App-Stores erworben werden. Der Kauf erfolgt über den App-Kiosk „Bildhonorare“ bei iTunes oder Google play.

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close