Sponsored Posts

„Zeig der Welt, was in dir steckt“: Chris Kueper legt mit seinem #AdobeStockRemix den Finger in die Wunde

„Zeig der Welt, was in dir steckt“: Chris Kueper

Dass ein Mann einen kleinen Schritt für einen Menschen, aber einen großen Schritt für die Menschheit tun konnte, verdanken wir zu nicht unerheblichem Maße Frauen. Und dennoch erinnern wir uns heute an Neil Armstrong, nicht an Katherine Johnson und ihre Kolleg*innen, die die Mondlandung mit ihren Berechnungen erst möglich gemacht haben. Die Liste verkannter Frauen ist lang – und sie schließt all jene, denen große Karrieren von vornherein verwehrt blieben, nicht einmal ein. Höchste Zeit, das zu ändern, findet Chris Kueper. Der Filmemacher formuliert in seinem bewegenden #AdobeStockRemix einen klaren Auftrag an uns alle: Gleichberechtigung fängt in der Erziehung an.

Mädchen stärken heißt Gleichberechtigung leben

Länder oder Unternehmen führen, weltweite Protestbewegungen initiieren, olympisches Gold holen, liebevolle Mütter sein – auf den ersten Blick feiert Chris Kuepers Artwork starke, inspirierende Frauen. Doch die Illusion zersplittert jäh: Die scheinbar an seine Tochter gerichteten ermutigenden Worte eines Vaters gelten allein ihrem Bruder, die Ton-Bild-Schere lenkt den Blick auf eine klaffende Wunde. Und genau darum geht es Chris Kueper: „Männern wird meist mehr zugetraut als Frauen“, erzählt der Filmemacher. „Oft geben wir unseren Kindern unbewusst Geschlechterklischees mit auf den Weg – und genau hier müssen wir ansetzen. Es ist an uns Eltern, Mädchen und Jungen gleichermaßen zu unterstützen und zu stärken.“

Denn unser Selbstverständnis hat maßgeblichen Einfluss darauf, wer wir sind und was uns antreibt – und ob wir uns trauen, unserem eigenen Kompass zu folgen. Darauf zielt auch der aktuelle Adobe Stock #VisualTrend „Express Yourself“ ab, von dem Chris Kueper sich hat inspirieren lassen. Erfolgreich zu sein und einen Unterschied in der Welt zu machen bedeutet gerade nicht, eine omnipotente Superheldin zu sein. Schließlich sind es gerade die vermeintlichen kleinen Macken, Schwächen und Unzulänglichkeiten, die uns interessant – und sympathisch! – machen. Höchste Zeit also, dass „echte“ Vorbilder unsere Social Media Feeds zur Kraft- und Inspirationsquelle machen.

Chris Kueper: Gemeinsam stark

Für seine Arbeit am #AdobeStockRemix hat Chris Kueper ausschließlich auf Stockmedien und Premiere Pro gesetzt. Besonders gefallen haben ihm dabei die präzisen Filter bei Adobe Stock sowie die Option, sich verwandte Clips anzeigen zu lassen, sollte eine Sequenz nicht perfekt zur eigenen Vision passen: „Das Tolle an Adobe Stock – und darüber habe ich mich sehr gefreut, weil andere Plattformen mir diese Möglichkeit nicht bieten – ist, dass ich mir über die Option ‚mehr von dieser Serie anzeigen‘ verwandte Clips anschauen kann. So sehe ich auf einen Blick alle zu einer Reihe gehörenden Videos.“ Übrigens: Das funktioniert nicht nur mit Videoclips, sondern auch für Fotografien einer Serie.

Egal ob Workflows, Karriere oder ein gesamtgesellschaftlicher Wandel, für Chris Kueper ist klar: Nur gemeinsam können wir die Welt verändern. Dazu gehört auch, etablierte Narrative bewusst zu irritieren und aus dem resultierenden Unbehagen Neues zu erschaffen.

Wer Adobe Stock testen und die Arbeit mit Medien wie Fotos, Videos, Audio Dateien und vielen mehr ausprobieren möchte, kann sich hier für einen Probemonat mit 10 kostenlosen Standard Downloads inklusive anmelden.

Schlagworte
Zeig mehr

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close