DOCMA versandkostenfrei vorbestellen
topbanner89_1170x250_vorbestellen_v2

Tipps

  • Adobe Bridge enthält einen versteckten Trick, den Sie auf keinem anderen Weg nutzen können. Wenn Sie »Shift-Alt« gedrückt halten und dann auf eine Datei doppelklicken, öffnet sich diese ohne Umweg und schnell in Photoshop. Bei einer Raw-Datei umgehen Sie so den Camera Raw-Dialog. Falls ein Foto bereits Camera Raw-Einstellungen aufweist, werden diese berücksichtigt. Ansonsten wird das Bild mit den Standardeinstellungen…

    Mehr
  • Ab der Version 8.1 von Lightroom Classic CC lässt sich im »Entwickeln«-Modul die ­Reihenfolge der Bedienfelder auf der rechten Seite nach eigenen Vorstellungen sortieren. So intuitiv wie in Photoshop ist das allerdings nicht: Wählen Sie nach einem Rechtsklick auf einen der Bedienfeld-Namen die Option »Entwicklung-Bedienfeld anpassen«. Im sich öffnenden Dialog (a) können Sie die Panels nun in eine Reihenfolge bringen,…

    Mehr
  • Über das »Aktionen«-Bedienfeld von Photoshop können Sie wiederkehrende Arbeitsabläufe aufzeichnen und danach mit nur einem Mausklick erneut ausführen lassen.  Im Schaltflächenmodus werden alle Aktionen direkt unter- beziehungsweise nebeneinander angezeigt. Ein Abstandshalter zum Erzeugen abgetrennter Blöcke ist hier nicht vorgesehen. Mit einem Trick geht das dennoch: Legen Sie eine neue Aktion an, ohne Schritte aufzuzeichnen. Ändern Sie anschließend den automatisch vergebenen…

    Mehr
  • Die Einstellungsebene »Kanalmixer« bietet bei einer Graustufenumsetzung im Gegensatz zur Korrektur »Schwarzweiß« die Möglichkeit, die drei RGB-Kanäle abzumischen. Da er nicht auf vordefinierten Farbtonbereichen basiert, ist die Anfälligkeit für unschöne Helligkeitssäume an Kanten deutlich geringer als bei »Schwarzweiß«. Farbe oder monochrom? Durch Aktivieren der Checkbox »Monochrom« definieren Sie als »Ausgabekanal« Grau. Das bedeutet nichts anderes, als dass Sie das Bild…

    Mehr
  • Bilder sicher in der Cloud speichern

    Bilder sicher in der Cloud speichern Schon lange ist die Digitalisierung in der Fotografie ein Thema. Bereits seit der Umstellung von analoge auf digitale Kameras stellt sich für Fotografen immer wieder die Frage: Wohin mit den Datenmengen? Wie können diese sicher verwahrt werden? Natürlich werden Fotos zunächst auf dem Speicher der Kamera abgelegt. Danach dann auf einem PC oder einer…

    Mehr
  • Lightroom erlaubt durch einige interessante Funktionen das schnelle Organisieren eines importierten Bildbestandes. Falls Sie Ordnung in ein bestehendes Chaos ­bringen wollen, sollten Sie das daher am besten direkt in Lightroom erledigen. Importieren Sie zunächst die bislang unsortierte Fotosammlung in einen gemeinsamen Ordner. Dort wählen Sie die Bilder aus, die Sie in einem Ordner zusammenfassen möchten, klicken mit der rechten Maustaste…

    Mehr
  • Einzigartige Momente, festgehalten in eindrucksvollen Bildern – wenn es um die Arbeit eines Fotografen geht, sehen Kunden häufig nur die Schnappschüsse, die sie am Ende in den Händen halten, aber nicht immer den gesamten Aufwand, der dahintersteckt. Denn schöne Fotos entstehen nicht nur, indem jemand auf den Auslöser drückt. Sie entwickeln sich häufig in stundenlanger, leidenschaftlicher Nacharbeitung in den Räumen…

    Mehr
  • Der Blog ist ein Aushängeschild für viele Profis wie Hobbyfotografen. Doch wer einfach nur Motive zeigt, hat in der heutigen Epoche der digitalen Fotoflut kaum noch ein Alleinstellungsmerkmal. Da muss man etwas mehr an seinem Fotoblog feilen. Es dauert im Schnitt anderthalb Stunden vom Fotografen, der die Ergebnisse seiner Tätigkeit auf der Festplatte hütet, zu einem zu werden, der seine…

    Mehr
  • Ist der Himmel strahlend blau, dann geraten Menschen ins Schwärmen. Doch eigentlich ist blauer Himmel eher früher als später äußerst langweilig. Denkt man beispielsweise an die Landschaftsfotografie, dann ist der mit Wolken durchflutete Himmel die entscheidende Komponente, die über die Bildwirkung entscheidet. Der mit Wolken durchzogene Himmel ist aber auch für sich genommen ein lohnendes Fotomotiv. So kurzlebig Wolken als Motiv sind, so…

    Mehr
  • Experimentelle Makrofotografie – Blumen bei Nacht: Christian Ziegler, Canon Botschafter und renommierter Naturfotograf, verrät Tipps und Tricks Es grünt und blüht: Die aktuell startende Blumenfestivalsaison bietet eine tolle Gelegenheit für die Makrofotografie der anderen Art. Während die meisten Fotografen versuchen, mit natürlichem Licht zu arbeiten, bietet der Einsatz von künstlichem Licht bei reduziertem Umgebungslicht die Möglichkeit, auch in diesem traditionellen Sujet mit einer etwas anderen Bildsprache zu…

    Mehr
  • Der Schulungsanbieter Cleverprinting hat ein 35-minütiges Schulungsvideo online gestellt, in dem Christian Piskulla am Beispiel eines EIZO-Monitors ausführlich erklärt, wie man einen Proofmonitor kalibrieren und profilieren kann. Die Einstellungen, Hinweise und Tipps sind aber auch bei Proof-Monitoren anderer Hersteller anwendbar.

    Mehr
  • Maler als Vorbilder für Fotografen

    Maler als Vorbilder für Fotografen? Wann waren Sie eigentlich das letzte Mal in einem Museum beziehungsweise in einer Gemäldegalerie? Man sagt ja gerne, dass Fotografen nur deshalb fotografieren, weil sie nicht so gut malen können. Da mag durchaus auch etwas Wahres dran sein, aber das soll heute nicht unser Thema sein. Mit diesem Beitrag möchten wir Ihren Blick schärfen, indem…

    Mehr
  • Hightspeed-Fotografie – Ab ins Wasser und flüssige Skulpturen gestalten Die Fotografie hat so viele Seiten zu bieten und dementsprechend garantiert sie ein grenzenloses Eldorado an nicht enden wollenden Möglichkeiten. Ein Beispiel dafür ist die Hightspeed-Fotografie – sicherlich auch deshalb, weil der Fantasie an Möglichem keine Grenzen gesetzt sind, die Aufnahme Unikate sind, und man mit ihrer Hilfe Dinge sichtbar macht, die ansonsten…

    Mehr
  • Nach dem Überblick der Kombinationsmöglichkeiten, die Photoshop für seine Auswahlen bietet, möchte ich Ihnen an ein paar Beispielen den praktischen Einsatz demonstrieren: Bei diesem Bild habe ich für den Zauberstab eine relativ hohe Toleranz gewählt, um alle vorkommenden Blautöne und einen Teil der diffusen Wolken zu selektieren. Dabei wurden allerdings auch helle Randbereiche der Dacheindeckung und des Ornaments mit ausgewählt…

    Mehr
  • Ein Hauptproblem beim Schärfen ist die Ausbreitung des Effekts auf Bildbereiche, die man vor diesem Einfluss gern schützen würde. Wenn die Filter sich nicht darauf beschränken, Konturen hervorzuheben und Flächen unberücksichtigt zu lassen, müssen Sie sie dazu zwingen. Dazu brauchen Sie eine Auswahl, die nur Konturen freigibt und den Rest des Fotos maskiert, also schützt. Suchen Sie zunächst den kontrastreichsten…

    Mehr
  • Bei großflächigen Beschädigungen hängt das weitere Vorgehen stark mit dem Motiv zusammen. Kommen die betroffenen Bereiche ohne Detailinformationen aus, kann es reichen, mit einer Auswahlretusche zu arbeiten. Muss ein Hintergrund „gestreckt“ werden, so arbeiten Sie sich am besten mit dem Stempelwerkzeug von allen Seiten an die Mitte der Stelle heran oder kopieren ande­re Teile des Hintergrundes manuell auf Ebenen an…

    Mehr
  • In der Regel erzeugen Sie eine Auswahl nach der anderen – nicht nur, weil das dem Arbeitsablauf entspricht, sondern weil eine bereits angelegte Auswahl automatisch verschwindet, sobald Sie eine neue erzeugen. Das ist unabhängig davon, auf welche Weise die vorhandene oder die neue zustande kommt, ob es sich um eine Rechteck-, Lasso- oder farbbasierte Auswahl handelt. Daher ist die Grundeinstellung…

    Mehr
  • Manchmal möchte man ein Bild nicht deswegen nachschärfen, um es ästhetisch befriedigender aussehen zu lassen, sondern einfach deswegen, um überhaupt etwas darauf zu erkennen. Zwar ist in diesem Fall klar, dass es sich um das Heckteil eines Straßenkreuzers handelt, die Identifizierung der Autonummer ist wegen der starken Verwischung aber nahezu unmöglich. Übliche Scharfzeichner könnten in diesem Fall das Problem nicht…

    Mehr
  • Der Filter „Staub und Kratzer“ hilft als Retuschevorbereitung auch bei Vorlagen mit vielen Knicken und Rissen. Allerdings sollte er dabei nur auf die schadhaften Bildstellen angewandt werden. Duplizieren Sie zunächst die Ausgangsebene. Danach wechseln Sie mit der Taste „Q“ in den Maskierungsmodus und tragen nun vorsichtig mit dem Pinsel eine Maske auf alle betroffenen Bereiche auf. Durch erneutes Drücken der…

    Mehr
  • Heute gibt es von mir einmal statt MaM (Meinung am Mittwoch ;-)) einen kleinen Quicktipp. Chromatische Aberrationen (CA) sind Abbildungsfehler von Objektiven entlang von Kanten, die vor allem an den Bildrändern und bei starken Kontrastsprüngen ausgeprägt sind. CA entfernen Die meisten CA lassen sich im Objektivkorrektur-Panel in Camera Raw beziehungsweise Lightroom leicht entfernen, indem Sie im Profil-Tab die Checkbox »Chromatische…

    Mehr
Back to top button
Close