RSS

Intensivkurs: Schwarzweiß-Labor 3/5

Hat man sich für einen der Farbauszüge als Ausgangsbild entschieden, muss dieser in eine eigenständige RGB- oder Graustufendatei ungewandelt werden.

Einzelne Kanäle umwandeln
Hat man sich für einen der Farbauszüge als Ausgangsbild entschieden, muss dieser in eine eigenständige RGB- oder Graustufendatei ungewandelt werden. Sofern Sie nicht mit Speicherplatz geizen müssen, sollten Sie sich für eine RGB-Datei entscheiden. In der Kanalansicht wählen Sie mit Strg (Mac: Befehl) +A den gesamten Kanal aus, kopieren ihn in die Zwischenablage, erzeugen ein neues RGB-Dokument ? Pixelmaße stimmen automatisch mit der Größe des Bildes in der Zwischenablage überein ? und setzen den Kanal dort als neue Ebene ein. Dieses Verfahren ist nicht immer das einfachste, aber Sie kommen nicht drum herum, wenn Sie zum Beispiel im Lab- Modus den Helligkeitskanal als Arbeitsgrundlage wählen.
Profi-Tipp: Mit dieser Technik können Sie auch Alpha- Kanäle, die Auswahlen oder Schmuckfarb-Auszüge enthalten, in eigene Dateien umwandeln.

Dieser Intensivkurs ist einer von vielen hundert, die Sie auf der DVD-Edition der Photoshop-Enzyklopädie finden. Mehr Infos


Mehr Intensivkurse zum Schwarzweiß-Labor finden Sie hier.


Mitdiskutieren