Tutorials

Intensivkurs: Schwarzweiß-Labor 3/5

Hat man sich für einen der Farbauszüge als Ausgangsbild entschieden, muss dieser in eine eigenständige RGB- oder Graustufendatei ungewandelt werden.

Einzelne Kanäle umwandeln
Hat man sich für einen der Farbauszüge als Ausgangsbild entschieden, muss dieser in eine eigenständige RGB- oder Graustufendatei ungewandelt werden. Sofern Sie nicht mit Speicherplatz geizen müssen, sollten Sie sich für eine RGB-Datei entscheiden. In der Kanalansicht wählen Sie mit Strg (Mac: Befehl) +A den gesamten Kanal aus, kopieren ihn in die Zwischenablage, erzeugen ein neues RGB-Dokument ? Pixelmaße stimmen automatisch mit der Größe des Bildes in der Zwischenablage überein ? und setzen den Kanal dort als neue Ebene ein. Dieses Verfahren ist nicht immer das einfachste, aber Sie kommen nicht drum herum, wenn Sie zum Beispiel im Lab- Modus den Helligkeitskanal als Arbeitsgrundlage wählen.
Profi-Tipp: Mit dieser Technik können Sie auch Alpha- Kanäle, die Auswahlen oder Schmuckfarb-Auszüge enthalten, in eigene Dateien umwandeln.

Dieser Intensivkurs ist einer von vielen hundert, die Sie auf der DVD-Edition der Photoshop-Enzyklopädie finden. Mehr Infos


Mehr Intensivkurse zum Schwarzweiß-Labor finden Sie hier.


Zeig mehr

Christoph Künne

Christoph Künne ist Mitbegründer, Chefredakteur und Verleger der DOCMA. Der studierte Kulturwissenschaftler fotografiert leidenschaftlich gerne Porträts und arbeitet seit 1991 mit Photoshop.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Close