RSS

Alphakanal als Volltonfarbe

Zum Anlegen einer Sonderfarbe für den CMYK-Druck lässt sich ein Alphakanal als Volltonfarbe definieren.

Klicken Sie die Zeile eines Alphakanals in der Kanäle-Palette doppelt an, öffnet sich der unten eingeblendete Dialog, der in der Grundeinstellung die Option „Farbe kennzeichnet: Maskierte Bereiche“ enthält. Fu?r gewisse Zwecke in der Druckvorstufe können Sie einen solchen Kanal in eine (druckende) Volltonfarbe verwandeln, er verhält sich dann wie ein zusätzlicher Farbkanal. Allerdings ist dabei einiges zu beachten: Da der neue Farbkanal die druckenden Farben CMYK nicht beeinflusst, muss man ihn gegebenenfalls als Auswahl laden, diese umkehren und in den CMYK-Kanälen (oder einzelnen davon) zu Weiß löschen, da die Volltonfarbe sonst von ihnen u?berlagert wird. Bei der Separation entsteht – wie bei den anderen Kanälen – eine schwarze Form, der in diesem Fall eine bestimmte Druckfarbe zugewiesen werden muss.

Volltonfarbenkanal
Oft ist das eine Sonderfarbe, die mit CMYK nicht darstellbar ist und etwa zu einem Firmenlogo gehört (oben ist das eine Farbe aus dem Pantone-Bestand, die hier im CMYK-Druck aber nur simuliert wird); eine andere Möglichkeit ist das Überziehen bestimmter Flächen mit einem Drucklack (dann bleiben die CMYK-Kanäle unverändert). Wichtig ist daru?ber hinaus das Dateiformat, in dem das Bild gespeichert wird. Bei der Weiterverarbeitung in InDesign reicht das psd-Format, bei QuarkXpress muss das Photoshop-DCS-Format gewählt werden. Alternativ gibt es, wie in Abbildung 58 geschehen, die Möglichkeit, den Volltonkanal in die Grundfarbenkanäle einzumischen. Die Deckkraft der Mischung richtet sich nach dem im Dialog „Volltonfarbenkanal-Optionen“ eingegebenen Prozentwert fu?r „Solidität“ (oben Mitte).

Dieser Intensivkurs aus dem Band „Masken und Kanäle“ ist einer von vielen hundert, die Sie in unserem Webshop als e-Book kaufen können.
Weitere Auszüge aus der Enzyklopädie finden Sie hier.

Related Posts

Mitdiskutieren