RSS

Nikon verbessert 300mm-Supertele

Nikon wertet das Nachfolgemodell des AF-S NIKKOR 300 mm 1:2,8G ED mit einem Stabilisator der neuesten Generation und einer zusätzlichen A/M-Fokusbetriebsart auf.

Nikon hat eine verbesserte Neuauflage des AF-S NIKKOR 300 mm 1:2,8G ED vorgestellt. Das neue Objektiv mit dem Zusatz VR II verfügt über die Bildstabilisator-Technologie der neuesten Generation und eine zusätzliche neue A/M-Fokusbetriebsart. Im Zusammenspiel mit dem verhältnismäßig niedrigeren Gewicht von 2.900g und den geringen Abmessungen soll sich das Superteleobjektiv gut für Freihandaufnahmen eignen, insbesondere bei Verwendung eines Telekonverters. Empfohlene Einsatzgebiete sind die professionelle Sport-, Action- und Naturfotografie.
Die Bildstabilisator-Technologie der zweiten Generation (VR II) ermöglicht laut Nikon verwacklungsfreie Aufnahmen mit um bis zu vier Lichtwertstufen längeren Belichtungszeiten. Das Objektiv verfügt zusätzlich zu den bestehenden Betriebsarten »M/A« und »M« über die neue Fokusbetriebsart »A/M« (Autofokuspriorität). Sie erlaubt das manuelle Fokussieren, legt aber die Priorität auf den Autofokus, sodass eine Verstellung durch eine versehentliche leichte Berührung des Entfernungseinstellrings ausgeschlossen ist. Am optischen System mit seinen elf Linsen in acht Gruppen ? darunter drei ED-Glaslinsen und Nanokristallvergütung ? wurde gegenüber dem Vorgängermodell nichts verändert. Auch der geräuscharme Silent-Wave-Motor des Autofokus wurde übernommen.
Das AF-S NIKKOR 300 mm 1:2,8G ED VR II wird voraussichtlich Ende Januar 2010 für 6059 Euro erhältlich sein.
Technische Daten
Brennweite: 300 mm
Lichtstärke: 1:2,8
Optischer Aufbau: 11 Linsen in 8 Gruppen
Bildwinkel: 8◦10?
Anzahl der Blendenlamellen: 9 (abgerundet)
Naheinstellgrenze: 2,3 m (AF); 2,2 m (MF)
Filterdurchmesser: 52 mm
Durchmesser x Länge: ca. 124 x 267,5 mm
Gewicht: 2.900 g
Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Nikon.

Mitdiskutieren