black-week-2018_ankuendigung
Technik

HP Spectrophotometer

HP Spectrophotometer auf Solopfaden: Ab sofort ist die professionelle Color Management-Lösung nicht nur im Paket mit HP Farbdruckern, sondern auch als Einzellösung erhältlich.

HP Spectrophotometer auf Solopfaden: Ab sofort ist die professionelle Color Management-Lösung nicht nur im Paket mit HP Farbdruckern, sondern auch als Einzellösung erhältlich. Die auf Gretag Macbeth-Technologie und ICC-Profilen basierende Kombination aus Hardware- und Softwarekomponenten gewährleistet hohe Farbkonsistenz zwischen Monitor und Drucker. Im Lieferumfang enthalten ist neben dem HP Spectrophotometer auch ein Scan-Lineal, ein Referenzchart, eine Positionierungsschiene, ein Umgebungslicht-Messkopf mit Schutzdeckel, eine Kalibrierungsauflage, ein USB-Kabel, eine CRT und LCD/TFT Monitorhalterung sowie die Eye One Match 3.0 Software. Die Einzellösung ist seit Mai 2005 für 1.599 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) im Fachhandel erhältlich.

Farbabstimmung leicht gemacht
Für einen effizienten Abstimmungsprozess mit Kunden, Dienstleistern und Partnern sind Grafikprofis und Marketingspezialisten auf hohe Farbkonsistenz über den gesamten kreativen Workflow hinweg angewiesen. Neben einem farbverbindlichen Druckergebnis ist dabei die Abstimmung der RGB-Farbräume des Monitors entscheidend. Das HP Spectrophotometer misst die IST-Farbwerte der verschiedenen Eingabe- und Ausgabegeräte und vergleicht diese dann mit den SOLL-Werten verschiedener RGB- oder CMYK-Profile. Auf Basis dieser Analyse werden ICC-Profile erstellt, die die Datenübertragung zu den jeweiligen Geräten so anpassen, dass zum Beispiel das Druckergebnis mit dem Monitorbild exakt übereinstimmt. Das 185 Gramm leichte HP Spectrophotometer lässt sich einfach über eine USB-Schnittstelle an die zu kalibrierenden Geräte anschließen. Kompatibel ist die Lösung mit CMYK-basierten HP Tintenstrahl- und Farblaserdruckern.

Zeig mehr
black-week-2018_ankuendigung

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close