Technik

Energiesparende Scanner von Epson

Die neuen Flachbettscanner von Epson nutzen stromsparende LED-Technologie zum Digitalisieren von Dias und Aufsichtsvorlagen.

Mit den neuen Scannern V300 Photo und V30 bringt Epson zwei im unteren Preissegment angesiedelte Flachbettscanner auf den Markt, die mit der Epson ReadyScan-LED-Technologie ausgestattet sind und sich durch geringen Stromverbrauch und kurze Aufwärmzeiten auszeichnen. Das größere der beiden Geräte besitzt einen Durchlichtaufsatz zum Scannen von Dias und 35mm-Kleinbildfilmen (6 Bilder à 35mm im Filmstreifen oder 4 gerahmte Dias à 35mm). Eine optische Auflösung von bis zu 4.800 dpi und die Möglichkeit, den Deckel des Scanners um 180°seitwärts umzulegen, sollen für eine hohe Bildqualität und gute Benutzerfreundlichkeit sorgen. Das Scannen von Heften und Büchern wird bei beiden Scannern durch die verstellbaren Deckelscharniere vereinfacht. So können Vorlagen bis zu 25 Millimeter Dicke bei geschlossenem Deckel gescannt werden. Auf Wunsch können automatisch durchsuchbare PDF-Dateien erzeugt werden, auch das Speichern mehrseitiger Dokumente in einer PDF-Datei ist möglich.
Im Lieferumfang beider Scanner ist die Software Epson Easy Photo Fix enthalten. Diese ermöglicht u.a. das nachträgliche Entfernen von Kratzern und Staub und eine Optimierung verblasster Vorlagen.
Der Epson Perfection V300 Photo (UVP 109 Euro, inkl. MwSt.) und der Epson Perfection V30 (UVP 89 Euro, inkl. MwSt.) sind ab sofort im Handel verfügbar. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Epson.

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close