Tiefen-Map

Blog

Focos-App: Fotobeleuchtung ändern

Es ist schon sehr beeindruckend, was durch den Einsatz zweier Kameras in einem Smartphone ermöglicht wird. Dabei steht die Entwicklung noch ziemlich am Anfang. Die Focos-App erlaubt es beispielsweise, nachträglich die Beleuchtung zu ändern. Durch Dual-Kamera im iPhone Plus kann beispielsweise aus der Differenz der Fotos beider Linsen eine Tiefen-Map generiert werden. Darauf basiert der „Porträtmodus“, in dem die Schärfentiefe künstlich durch Weichzeichnung des Hintergrunds verringert wird. Die Tiefenmap des HEIF-Formats lässt sich übrigens auch in Photoshop, zum Beispiel im Filter »Objektivunschärfe«, verwenden. Die App Focos geht hier noch einen Schritt weiter und erlaubt das nachträgliche „Relighting“ des Motivs, indem anhand der Tiefen-Map ein 3D-Modell erzeugt wird (mehr dazu hier). Darauf aufbauend lässt sich die Beleuchtung des Hauptmotivs mit virtuellen Lampen und…

Mehr
Back to top button
Close