RSS

Ausstellungstipp: Wildes Deutschland

Graslandschaft_Ruegen_Rosing

Nobert Rosing / NATIONAL GEOGRAPHIC: Graslandschaft auf Rügen Goldgelbes Gras wiegt sich im Spätsommer auf den weiten Wiesen am Zickerschen Höft im Biosphärenreservat Südost-Rügen.

Vom 1. April bis 28. Juni 2015 präsentiert National Geographic im Thüringer Nationalpark Hainich in Kooperation die Ausstellung „Wildes Deutschland“. Mit 42 großformatigen Motiven entführt der Naturfotograf Norbert Rosing die Besucher in die spannendsten deutschen Naturlandschaften.

Die Aufnahmen überraschen in ihrer Auswahl, Perspektive und Stimmung derart, dass sich die Frage aufdrängt, ob sie tatsächlich in Deutschland fotografiert wurden. Was wie eine Szenerie aus der Südsee anmutet, entpuppt sich als eine Wasserlandschaft in der Ostsee. Die Ufer der Müritz lassen Vergleiche mit der kanadischen Wildnis aufkommen. Urwüchsige Auenwälder erinnern an die Everglades in Florida. Und Fotos von den Tafelbergen in der Sächsischen Schweiz könnten ebenso in der venezolanischen Gran Sabana fotografiert worden sein.

Inseln_Hiddensee_Bock_Rosing

Nobert Rosing / NATIONAL GEOGRAPHIC: Zwischen den Inseln Hiddensee und Bock Hier, in der »deutschen Karibik«, begrenzt der südliche Teil Hiddensees die Fahrrinne Richtung Stralsund auf der einen Seite, die unbewohnte Insel Bock auf der anderen.

Seit Jahren bereist Norbert Rosing Deutschland von der Küste bis an die Alpen und wartet oft stundenlang auf den einen perfekten Moment. Immer wieder fotografiert er dabei auch aus der Luft, um die Schönheit der heimischen Natur aus der Vogelperspektive sichtbar zu machen. Die Bilder bezeugen, wie viel Verlockendes es oft direkt vor der Haustür zu entdecken gibt: blaue Lagunen in Vorpommern, unbewohnte Eilande im Niedersächsischen Wattenmeer und romantische Märchenwälder im Harz.

Seesterne_SylterEllenbogen_Rosing

Nobert Rosing / NATIONAL GEOGRAPHIC: Seesterne am Sylter Ellenbogen Im Januar 2015 wurden vor allem an den Stränden von Sylt Zehntausende Seesterne angespült. Den Grund für das massenhafte Seestern-Sterben kennt man noch nicht. genau.

Norbert Rosing, 1953 im Münsterland geboren, erkundet seit Jahrzehnten mit seiner Kamera die Natur der nördlichen Hemisphäre. 2006 wurde er durch seinen Bildband „Im Reich des Eisbären“, der in Nordamerika und Deutschland erschien, weltbekannt. NATIONAL GEOGRAPHIC veröffentlichte sowohl in der deutschen als auch in der amerikanischen Ausgabe des Magazins eine ganze Reihe von Norbert Rosings Fotoreportagen.

Totholz_DarsserWeststrand_Rosing

Nobert Rosing / NATIONAL GEOGRAPHIC: Totholz am Darßer Weststrand Starke Stürme reißen küstennahe Bäume ins Meer. Dann bleichen die Wellen der Ostsee die Stämme aus. Übrig bleiben entrindete Baumskelette, die wieder angespült werden.

Der Nationalpark Hainich liegt im Westen Thüringens unweit der Wartburg. Er ist geprägt von ausgedehnten Kalk-Buchenwäldern. Gegründet am 31.12.1997, weist der 7.500 Hektar große Nationalpark heute die größte nutzungsfreie Laubwaldfläche Deutschlands auf und befindet sich auf dem Weg zum „Urwald mitten in Deutschland“. Seit 2011 gehört der Hainich zu einer UNESCO-Welterbestätte.

Viele der in dieser Ausstellung gezeigten Fotografien sind auch im Bildband „Wildes Deutschland – Bilder einzigartiger Naturschätze“ von NATIONAL GEOGRAPHIC zu sehen. Das Buch hat 320 Seiten mit 256 Fotos und kostet 39,95 Euro (D). Weiterhin erhältlich ist ein immerwährender Tischkalender mit 366 Motiven zum Preis von 19,95 Euro (D).

Die Fotografien der Ausstellung wurden von CEWE auf hochwertigem und zugleich outdoorbeständigen Alu Dibond produziert.

 

Foto-Ausstellung „Wildes Deutschland“

April – 28. Juni 2015

Nationalparkzentrum Thiemsburg (direkt am Baumkronenpfad)

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10.00 – 19.00 Uhr

 

 

Mitdiskutieren