RSS

Aktuelle Bildtrends

Die Bildagentur Fotolia hat die Downloads des vergangenen Jahres ausgewertet und konkrete Fototrends ausgemacht. Erstmals konnte auch ein Vergleich zwischen konventionellem Stock-Material und Smartphone-Bildern hinsichtlich ihrer Inhalte angestellt werden, indem die Zahlen der Fotolia Instant Collection gesondert ausgewertet wurden. Spaß, Authentizität und Kreativität sind laut Fotolia die wichtigsten Charakteristika der zum Verkauf angebotenen Smartphone-Bilder. Dem gegenüber steht das eher durchdachte, konstruierte und perfektionierte konventionelle Stock-Material.

 

Internationale Bestseller

Parents giving piggyback ride to children

Platz 1, „Parents giving piggyback ride to children“, Autor: goodluz, Link: http://de.fotolia.com/id/57845477

800_icons_set

Platz 2, „Icons Set for Web buttons, Internet & Website Icons“, Autor: sarahdesign85, Link: http://de.fotolia.com/id/56970699

Graphs of financial analysis - Isolated

Platz 3, „Graphs of financial analysis – Isolated“, Autor: Dreaming Andy, Link: http://de.fotolia.com/id/51292838

Der größte internationale Bild-Bestseller 2014 ist ein Evergreen der Stockfotografie und zeigt eine junge vierköpfige Familie in freier Natur. Diese universell einsetzbare Idealfamilie zeigt sich über die vergangenen Jahre hinweg als Dauerbrenner, kommt 2014 jedoch in einem moderneren Look daher. Neben diesem klassischen Spitzenreiter sind in den internationalen Top 10 des vergangenen Jahres Vektorgrafiken erstmalig prominent vertreten: Gleich fünf der zehn meistverkauften Bilder sind komplett am Computer erstellte Grafiken, die damit in klare Konkurrenz zum klassischen Stockfoto treten.

 

 

Deutsche Bildtrends 2014: Ökologie, Natur und organische Materialien

freisteller wiese rasen blumen

Platz 1: „freisteller wiese rasen blumen“, Autor: drubig-photo. Link: http://de.fotolia.com/id/59489769

Parents giving piggyback ride to children

Platz 1, „Parents giving piggyback ride to children“, Autor: goodluz, Link: http://de.fotolia.com/id/57845477

Modern computer, laptop, tablet and smartphone vectors

Platz 3: „Modern computer, laptop, tablet and smartphone vectors“, Autor: mpfphotography, Link: http://de.fotolia.com/id/55923482

Die zehn meistverkauften Bilder auf dem deutschen Markt spiegeln die Vorreiterrolle Deutschlands als Öko-Land. Hier liegt der Schwerpunkt Natur, Ökologie und organische Muster und Strukturen wie beispielsweise Holz. Im Gegensatz zu anderen Märkten wie Großbritannien, bei denen eher kühle Business- und London-Bilder die nationalen Trends dominieren, nimmt der deutsche Bildmarkt damit eine grüne Sonderrolle ein. Dies zeigt sich auch in der Landschafts-Kategorie, in der neutrale Landschaftsdarstellungen auf dem deutschen Bildmarkt nachgefragt werden, während Länder wie Frankreich, Großbritannien und Spanien in dieser Kategorie auf das eigene Land und deren urbane Zentren ausgerichtet sind: London, Barcelona und Paris bei unseren EU-Nachbarn, sonnige Blumenwiesen bei uns.

Globaler Fußball, nationale Esskultur

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien hinterließ deutliche Spuren in den Bildtrends 2014. Die Abbildung eines Stadions konnte sich so in gleich mehreren Kategorien wie „Architektur“, „Sport und Freizeit“ oder „Wohlergehen“ als Spitzenreiter positionieren – und zwar über Ländergrenzen hinweg.

Folgt man den Bildtrends der Kategorie „Essen und Trinken“, scheint die Esskultur hingegen eher eine nationale Angelegenheit zu sein: Landestypische Spezialitäten – Fish and Chips (GB), Wein (FR, ES, IT) oder Kürbis (US) – dominieren die nationalen Verkaufscharts und lassen keine übergreifenden globalen Trends erkennen. Erstaunlich: Das am meisten nachgefragte Food-Motiv der Deutschen ist die Tasse Kaffee – im Gegensatz zu den traditionellen Kaffeehauskulturen Spanien oder Italien, bei denen die geröstete Bohne erst gar nicht in den drei meistverkauften Bildern auftaucht.

„Objekte“ geprägt vom Gegensatz HighTech vs. Vintage

Die gesellschaftliche Ambivalenz von Trends, Technik und Lebensstilen spiegelt sich deutlich in der Kategorie „Objekte“ wider: Einerseits erobern – wenig verwunderlich – Smartphones, Tablets und Phablets die oberen Spitzenpositionen, andererseits lässt sich mit Vektorgrafiken von Sofortbildern ein interessanter Gegensatz in den Top 3 finden, der ein gänzlich anderes Lebensgefühl ausdrückt. Der Bildtrend der analogen Sofortbildfotografie versus digitale Spitzentechnologie zeigt deutlich, dass die Vintage-vernarrte Generation Y zunehmend in den Fokus der Bildeinkäufer gerät.

Mobile Bildtrends 2014: Spaß, Authentizität und Kreativität

melbourne coloration

Platz 1, „melbourne coloration“, Autor: robinmhl, Link: http://de.fotolia.com/id/62237586

Light stairway

Platz 2: „Light stairway“, Autor: Jürgen Fälchle, Link: http://de.fotolia.com/id/68319412

color your run

Platz 3: „color your run“, Autor: robinmhl, Link: http://de.fotolia.com/id/62237470

Mit der Ende 2013 eingeführten Fotolia Instant Collection, einer ausschließlich auf Smartphone-Bilden basierende Bilddatenbank, lassen sich für 2014 erstmals konkrete, auf Verkaufszahlen basierende Aussagen zu den mobilen Bildtrends treffen. Die zehn meistverkauften Smartphone-Bilder unterscheiden sich in ihrer visuellen Ästhetik dabei deutlich von klassischer Stockfotografie: Spaß, Authentizität und Kreativität liegen bei diesen Bildern klar im Vordergrund! Schnappschüsse farbenfroher Holi-Festivals, ungezwungene Aufnahmen emotionaler Momente und authentische Lebensfreude dominieren die visuellen Trends der boomenden Smartphone-Fotografie.

Mitdiskutieren