RSS

Zoner Photo Studio 13 PRO

Die überarbeitete Bildbearbeitungs-Software unterstützt jetzt 64-Bit Betriebssysteme und Mehrkernprozessoren, 10 Bit Farbtiefe pro Kanal sowie Volltextsuche im Katalog.

Jakobsoftware hat die deutsche Version von Zoner Photo Studio 13 vorgestellt. Die Windows-Software zum Verwalten, Bearbeiten und Veröffentlichen von Fotos soll dank 64-Bit-Fähigkeit und der Unterstützung von Mehrkernprozessoren in allen Bereichen deutlich schneller sein als die Vorversion. Zudem will das Upgrade mit einem optimierten RAW-Modul, neuen Bildbearbeitungsfunktionen und besseren Möglichkeiten der Präsentation überzeugen.

Die neue Version unterstützt die Anzeige von Bildern und Slideshows auf einem zweiten Monitor. Katalogisierte Bilder lassen sich mit der neuen Volltextsuche anhand von Schlüsselwörtern, Aufnahmeorten oder Belichtungsinformationen finden.

Fortgeschrittene Anwender sollen jetzt auch Freihand-Aufnahmen zu einem HDR-Bild (High Dynamic Range Image) zusammenzufügen können. Dieser Prozess wird durch das neue Werkzeug für Mehrfachbelichtungen ermöglicht. Dieselbe Technologie kann verwendet werden, um Bildrauschen oder sich bewegende Objekte aus einem Bild zu entfernen. Darüber hinaus unterstützt der Editor ? inklusive Radierer ? jetzt vollständig Transparenz. Ebenfalls neu hinzugekommen ist ein Korrekturpinsel-Werkzeug.

Für das schnelle Gestalten von Postkarten wurde ein Fotopostkarten-Assistent hinzugefügt. Er ist umfangreich konfigurierbar und kann jede beliebige Bildkombination verwenden. Im Bereich der populären Bilder-Communities bietet Zoner Photo Studio 13 die mittlerweile obligatorische Upload-Funktion für Facebook, Flickr und Picasa Web-Alben.

Jakobsoftware ist zuständig für Vertrieb und Support der deutschsprachigen Version von Zoner Photo Studio. Die Software kostet 60 Euro, für 80 Euro darf sie im privaten bereich auf bis zu 3 Computern installiert werden.
Zoner Photo Studio 13 läuft unter Windows XP, Windows Vista und Windows 7 (32-Bit oder 64-Bit). Weiter Informationen sowie eine Übersicht aller Neuerungen finden Sie auf der Internetseite von Jakob-Software. Eine kostenlose 30-Tage Testversion können Sie dort ebenfalls herunterladen.

Mitdiskutieren