RSS

Update: Quark Interactive Designer 1.02

Nach Quark Xpress 7.31 ist nun auch Interactive Designer kompatibel mit OSX Leopard. Zudem hat Quark ein Internetportal für neu entwickelte Xtensions eingerichtet.

Auf der Macworld hat Quark die Verfügbarkeit eines Updates für das XPress-Plug-in Interactive Designer bekanntgegeben, das die volle Kompatibilität zu Apples neuestem Betriebssystem herstellt. Weitere Neuerungen bringt das Update nicht ? es entspricht damit der Windows-Version 1.1. Das kostenlose Update steht auf der Quark-Webseite zum Download bereit. Mit Interactive Designer lassen sich interaktive Touren,  Präsentationen und Online-­Werbung direkt in QuarkXPress 7 erstellen und als Flash-­Projekte (SWF-­Datei) exportieren.
Außerdem hat Quark das Internetportal Quark Labs eingerichtet, auf dem QuarkXPress 7-XTensions vorgestellt werden, die noch nicht im Handel erhältlich sind. Als Testplattform und Community-­Portal für Entwickler und Anwender von QuarkXPress bietet Quark Labs kostenlosen Zugriff auf Technologiestudien, Prototypen sowie auf neue und bereits bekannte XTensions. Anwender haben die Möglichkeit, mit Quark Mitarbeitern zu kommunizieren, und sind eingeladen, Vorabversionen von XTensions zu testen und konstruktives und kritisches Feedback abzugeben.
Bereits angekündigte XTensions wie Image Drag and Drop 1.0b, ShadowCaster 3.3 und Welcome Screen sollen das Arbeiten mit QuarkXPress 7 vereinfachen und die Produktivität durch Automatisierung häufiger genutzter Funktionen erhöhen. Mit Image Drag and Drop 1.0b, das  jetzt als Technology Preview auf dem Portal zur Verfügung steht, können Anwender Abbildungen von fast überall her ? z.B. aus Ordnern oder vom Desktop ? ziehen und in einem QuarkXPress 7-Dokument ablegen. Die beliebte XTension ShadowCaster ergänzt Layouts durch Transparenzen, Verläufe und Spezialeffekte wie Schatten, Glow-Effekte und Bevel. Die neue Version 3.3 ist kompatibel mit QuarkXPress 7. Welcome Screen ist eine Bildschirmansicht, die direkt nach dem Start von QuarkXPress 7 erscheint und eine erste Orientierung bietet. Hier können Anwender zuletzt bearbeitete Projekte öffnen oder neue Projekte und Bibliotheken anlegen, ohne sich durch Menüs oder zahlreiche Optionen klicken zu müssen. Zudem kann man auf Schulungsvideos und ein RSS-Angebot mit Neuigkeiten von Quark zugreifen. Welcome Screen steht momentan in einer englischsprachigen Version für Mac zur Verfügung.

Mitdiskutieren