black-week-2018_ankuendigung
Software

Update: DxO Optics Pro v5.3.2

DxO Optics Pro unterstützt weitere Kameras und Objektive und kann erstmals als Plug-In mit Photoshop CS4 eingesetzt werden.

DxO Labs hat ein weiteres Update der Bildverbesserungssoftware DxO Optics Pro veröffentlicht. Damit können in der Elite-Version erstmals RAW-Daten der EOS 5D Mark II verarbeitet werden, beide Versionen verbessern zudem jetzt Bilder der PowerShot G10. Hinzu gekommen sind auch 32 neue Korrekturmodule für Objektive einer Vielzahl von Kameras, unter anderem für die Canon 20D, 30D, 40D, 50D, 350D, 400D, 450D, G10, 1D Mark II N,1Ds Mark III und 5D Mark II, die Nikon D300,D200, D40, D40x, D60, D70, D70s, D80 und D90 und die Fujifilm Finepix S5 Pro.
Zusätzlich bringt das Update eine Reihe an Neuerungen. Hervorzuheben ist, dass die Software ab der aktuellen Version auch ein Plug-In für Photoshop CS4 enthält.
Kunden, die DxO Optics Pro am oder nach dem 1. August 2007 gekauft haben, sind zu einem kostenlosen Upgrade auf Version 5.3.2 berechtigt. Für alle anderen kostet das Upgrade  82,11 Euro (Standard) bzw. 105,91 Euro.
Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von DxO-Labs.

Zeig mehr
black-week-2018_ankuendigung

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close