RSS

Portrait Professional 9

Portrait Professional 9 ist in deutscher Sprache mit verbesserter Hautbearbeitung, einem neuen Retuschepinsel und einem Plug-In für Adobe Photoshop erhältlich.

Globell hat eine neue Version von Portrait Professional aus dem Hause Anthropics vorgestellt. Die Software zur automatischen Porträtretusche greift auf Daten von zahlreichen Porträtfotos zurück, die das aktuell vorherrschende Schönheitsideal repräsentieren sollen und nimmt entsprechende Anpassungen vor. Der Benutzer wird vom Programm durch die Arbeitsschritte wie Verbesserung des Hautbilds, Aufhellen der Zähne, Schärfen der Augen und des Mundes, Füllen der Haare, Angleichen der Proportionen des Gesichts und andere geführt und kann die Stärke der einzelnen Eingriffe selbst steuern. Portrait Professional 9 läuft unter Windows und Mac OS und ist als Standard- und als erweiterte Studio-Edition erhältlich.
Die neue, zum Patent angemeldete ClearSkin-Technologie unterscheidet sich laut Globell grundlegend von anderen Retuschetechniken, die Störungen einfach herausfiltern und so zu einem wachsartigen, weichen Aussehen der Haut führen. Die ClearSkin-Technologie fügt an schadhaften und überbelichteten Stellen neue Hauttextur hinzu, wodurch ein natürliches und lebendiges Hautbild entstehen soll. Neu hinzugekommen ist auch ein Intelligenter Retuschepinsel, der automatisch korrekturbedürftige Stellen im Anwendungsbereich finden soll.
Die Studio-Edition bietet zusätzlich zu den beschriebenen Features der Standard- Edition Unterstützung für RAW-Dateien, 16 bit Farbtiefe pro Farbkanal bei RAW- und TIFF-Dateien, die Arbeit mit Farbprofilen sowie das Konvertieren des Bildes in unterschiedliche Farbräume. Sie kann zudem als Photoshop Plug-In eingesetzt werden und bietet Vereinfachungen für die Stapelverarbeitung.
Die Neuerungen im Überblick

  • Neue ClearSkin-Technologie zur Beseitigung von Hautunreinheiten, Fältchen und Schönheitsfehlern bei gleichzeitiger Erhaltung eines natürlichen Hautbildes
  • Der neue intelligente Retuschepinsel findet automatisch zu korrigierende Stellen im Anwendungsbereich
  • Vollständige Multicore Prozessor-Unterstützung für schnellere Berechnungen und zügigeres Arbeiten
  • Unterstützung von Profilaufnahmen
  • Verbesserte Augen- und Zahnverschönerung
  • Weitere Einstellungsmöglichkeiten für die Augen, z.B. Spitzlichter in den Augen hinzufügen
  • Überarbeitete, intuitive Benutzeroberfläche mit vielen Hilfen
  • In der Studio-Edition zusätzlich:Vereinfachungen bei der Stapelverarbeitung mehrerer Porträts
  • Erweiterte Unterstützung für RAW-Dateien direkt von der Kamera
  • Unterstützung für die Arbeit mit Farbprofilen
  • Integrationsmöglichkeit in Photoshop als Plug-In

Die Anwendung läuft unter Windows 2000, XP oder Vista, Windows 7 und 
Mac OS 10.4 oder neuer. Eine kostenlose Testversion ist auf den Internetseiten von Globell oder unter www.portraitprofessional.de erhältlich. In der Testversion enthalten die Ergebnisse ein Wasserzeichen und können nicht abgespeichert werden.

Portrait Professional 9 steht ab sofort als Downloadversion für 49,95 Euro (Standard) beziehungsweise 89,95 Euro (Studio) zur Verfügung. Das Upgrade innerhalb derselben Edition oder in Version 9 selbst ist für 29,95 Euro erhältlich, ein Crossupgrade von einer früheren Standard- auf die aktuelle Studioversion kostet 59,95 Euro inkl. MwSt. Box-Versionen für den Handel sollen in Kürze folgen.

Mitdiskutieren