RSS

DxO Optics Pro-Update

DxO Optics Pro v6.1.2 für Windows unterstützt jetzt die Pentax K-7, Sony A500 und A550, Panasonic LX3 und GH1 und bietet 81 neue optische Korrektur-Module

DxO Labs verbessert mit einem Update für die Windows-Version von DxO Optics Pro die Stabilität und Kompatibilität der Bildverbesserungssoftware. Neu unterstützt werden Raw-Daten folgender Kameras, sowohl in der Standard- als auch in der Elite Edition: Pentax K-7, Sony Alpha DSLR-A500, Sony Alpha DSLR-A550, Panasonic Lumix DMC-LX3 und Panasonic Lumix DMC-GH1. Hinzu gekommen sind zudem 81 neue optische DxO-Module für die folgenden Kameras: Canon 7D, 20D, 30D, 40D, 50D, 400D, 450D und 500D; Fuji S5; Nikon D200, D300, D300s, D50, D3000, D5000 und D80; Panasonic LX3 und GH1; Pentax K-7; sowie die Sony A230, A330, A380, A500 und A550.
Mit diesem Release sollen auch Farbverschiebungen unter hohen ISO Werten bei Nikon- und Pentax-Kameras kompensiert werden.
DxO Optics Pro v6.1.2 für Windows kostet in der Standard-Version 149 Euro, für die Elite-Version wird das Doppelte fällig. Version 6 für den Mac ist für das erste Quartal 2010 geplant und wird Kunden, die Version 5 seit dem 1. Juni 2009 gekauft haben, als kostenloses Upgrade angeboten.
Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von DxO Labs.

Mitdiskutieren