RSS

ColorMunki verbessert

X-Rite veröffentlicht Version 1.1 des Farbmanagementsystems ColorMunki mit erweiterten Funktionen für Foto- und Design-Anwender.

Der Farbmanagement-Anbieter X-Rite hat die Software ColorMunki Photo & Design grundlegend überarbeitet. Version 1.1 ist mit einer breiteren Palette gängiger Grafikprogramme kompatibel, u.a. QuarkXPress und Photoshop CS4. Die neue Version bietet außerdem die Möglichkeit, die Lichtverhältnisse, unter denen die Farben betrachtet werden, zu steuern.
Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

1) Präzisere Bildschirmkontrolle
Erstmalig können Anwender während der Farbabstimmung die Lichtfunktionalität einstellen, auch bei mehreren Displays:
? Optimierte Bildschirmluminanz ? basierend auf einer Messung der
   Lichtverhältnisse im Raum oder vom Anwender eingegebenen Werten
? Benutzerdefinierte Lichtverhältnisse ? schnelle Analyse der
   Lichtbedingungen am Arbeitsplatz vor der Profilerstellung
? Optimierter Workflow für Bildschirmkontrast und -helligkeit
  (Hintergrundbeleuchtung) ? mit neuartigem, automatischem Kontrast-
  Clipping-Test, der bei Bestehen einen verkürzten Workflow ermöglicht
? Präzisere Kontrolle der Bildschirmluminanz ? mit Anzeige von
   Zielluminanzwerten und gemessener Luminanz sowie einer Option
   für automatische Video-LUT-Einstellungen
? Benutzerdefinierte Profilnamen

2) Erweiterte AppSet-Unterstützung
? CorelDRAW Graphics Suite X4
? Adobe InDesign CS4 (Mac/Windows)
? QuarkXPress 8

3) Erweiterte Palettensynchronisation
? Corel PainterX
? Adobe Photoshop CS4
? Adobe InDesign CS4 (Mac/Windows)
? QuarkXPress 8

ColorMunki Photo Version 1.1 beinhaltet außerdem die Berechtigung zur Installation und Nutzung der Software ColorMunki Photo auf einer unbegrenzten Anzahl von Rechnern. Detaillierte Informationen über die Verbesserungen finden Sie hier

Mitdiskutieren