RSS

Similar-Images findet Dubletten

Das kostenlose Windows-Tool Similar Images findet anhand verschiedener, konfigurierbarer Kriterien Duplikate von Bildern.

Bei der Arbeit mit digitalen Bildern kann es vorkommen, dass sich mit der Zeit Bilder gleichen Inhalts unter verschiedenen Namen auf der Festplatte tummeln. Das visuelle Suchen und Löschen der Duplikate wäre sehr zeitaufwändig. Besser geht es mit einem Software-Tool wie dem kostenlosen Similar Images von Nils Maier. Das Programm, das nur unter Windows XP läuft, vergleicht die Inhalte ganzer Bildordner nach bestimmten Kriterien, die sich nach den eigenen Bedürfnissen konfigurieren lassen. Mit Unterstützung einer schnellen Grafik-Engine analysiert es die Inhalte von Bildern (und nicht nur die binären Daten). Basierend auf diesen Resultaten (Datensätzen) errechnet SimilarImages einen Vegleichswert (Datei-zu-Datei Basis). Dabei lässt sich einstellen, ob alle Bilder mit allen, nur Bilder innerhalb eines Verzeichnisses oder Bilder unterschiedlicher Verzeichnisse verglichen werden. Die Suche lässt sich einschränken, indem nur Bilder, die nach einem gewählten Datum erstellt wurden, einbezogen werden.
Wenn dieser Vergleichswert einen gewissen (einstellbaren) Wert unterschreitet gelten die Dateien als ?ähnlich? und das Dateien Vergleichen-Fenster wird angezeigt. Das Löschen oder Überschreiben eines Bildes mit dem anderen kann nach Sichtung der als identisch gefundenen Bilder manuell oder halbautomatisch erfolgen. Bei halbautomatischem Löschen lässt sich per Voreinstellung nach Dateigröße, Auflösung, oder Datum festlegen, welche der übereinstimmenden Dateien zum Löschen vorgemerkt wird. Zudem ist der Schwellwert zwischen 0 und 100 einstellbar, um festzulegen, wie sehr sich zwei Bilder ähneln müssen, um als Duplikate erkannt zu werden. Je größer der Schwellenwert, desto weniger müssen die Bilder übereinstimmen. Voreingestellt ist ein Wert von 35. Standardmäßig speichert SimilarImages alle Datensätze der Analyse, so daß später Suchvorgange enorm beschleunigt werden. In der Not-A-Match Datenbank merkt sich das Programm, wenn man ein Bildpaar überspringt und zeigt dieses Paar in späteren Suchvorgängen nicht mehr an, es sei denn eine der Dateien wird verändert.
Bei der Konfiguration von Similar Images helfen das integrierte Handbuch und Ausprobieren.
Similar Image können Sie hier herunterladen.

Mitdiskutieren