RSS

Photoshop-Filter ?SF Maskerade?

Der Filter ?SF Maskerade? für Windows-Versionen von Photoshop erleichtert das Erstellen der am häufigsten benötigten Masken.

Masken sind aus der professionellen Bildbearbeitung nicht wegzudenken. Sie ermöglichen viele sonst nur kompliziert oder gar nicht ausführbare Korrekturen, Bildverbesserungen und kreative Effekte. SF Maskerade vereinfacht die Erstellung der am häufigsten benötigten Masken und eignet sich auch für außergewöhnliche Schwarz-Weiß-Effekte. Über eine Reihe von Reglern können die zu maskierenden Bereiche und auch der Übergang zu den unmaskierten Bereichen sehr genau festgelegt werden.
SF Maskerade ist in zwei Versionen erhältlich. Beide Versionen des Filters bieten die Möglichkeit der Automatisierung durch den Einbau in eine Photoshop-Aktion oder ein Script. Die Freeware-Version (SF Maskerade LE) erlaubt das Erstellen von Helligkeits- (Luminanz-), Farbton- und Sättigungsmasken für RGB-Bilder in 8 Bit Farbtiefe pro Kanal, hat jedoch weniger Optionen und nur eine einfache Benutzeroberfläche.
Mit der kommerziellen Version (SF Maskerade 3) können Masken für 16-Bit-Bilder und zusätzlich Konturenmasken und Kontrastmasken erzeugt werden. Konturenmasken eignen sich für die Umsetzung in Strichzeichnungen (nach der Umkehrung) und mit Kontrastmasken lassen sich feinste Details aus kontrastarmen Bildern verstärken. Neutrale Bildbereiche, die bei der Farbton- und der Sättigungsauswahl ungewollt mit erfasst werden, können über den Regler ?Ohne S/W? wieder entfernt werden. Die fertigen Masken lassen sich über einen Regler weichzeichnen und (alternativ zur Ausgabe als Graustufenmaske) in den Transparenzkanal der Ebene schreiben. Dabei bleiben die Bildfarben erhalten, die maskierten Bereiche werden transparent. Auch bei 8-Bit-Bildern erfolgt die interne Verarbeitung in 16-Bit Farbtiefe, was für fein differenzierte Verläufe sorgt. Die gegenüber der Freeware-Version komfortablere Benutzeroberfläche bietet einen Dialog in fast beliebig wählbarer Größe, eine 200%-Vorschau, Navigator-, Scroll- und Zoomfunktionen, bis zu zehn temporär speicherbare Varianten und mehr. Praktisch ist die teilbare Vorschau, die einen direkten vorher/nachher-Vergleich erlaubt.
Eine ausführliche Beschreibung aller Funktionen und Anwendungsbeispiele finden Sie auf den Simpelfilter-Webseiten. Wie alle Photoshop-Plugins aus der Simpelfilter-Reihe gibt es den Maskerade-Filter nur für die Windows-Versionen von Photoshop.
Den kostenlosen Filter SF Maskerade LE können Sie hier herunterladen. Eine Demoversion von SF Maskerade 3.0 finden Sie hier. Den für die Freischaltung erforderlichen Lizenzschlüssel erhalten Sie auf der Bestellseite.

Mitdiskutieren