RSS

Photoshop-Aktion ?Rule of Thirds?

Die kostenlose Aktion ?Rule of Thirds? macht das Freistellwerkzeug von Photoshop CS und CS2 fit für die Drittelregel.

Bilder, bei denen das Hauptmotiv in der Mitte platziert ist, wirken meist langweilig. Erfahrene Fotografen wählen den Bildausschnitt daher oft nach der Drittelregel. Bei den meisten Motiven führt diese Bildaufteilung zu einem interessanteren und harmonischeren Ergebnis. Bei der Drittelregel teilt man das Bild durch je 3 gedachte senkrechte und horizontale Linien in 9 gleiche Rechtecke und wählt den Ausschnitt so, dass das Hauptmotiv in einem der der vier Kreuzungspunkte liegt.
Die gleiche Regel lässt sich natürlich auch in der Bildbearbeitung beim Beschneiden eines Bildes anwenden. Photoshop bietet für diese Aufgabe kein Hilfsmittel. Aber auch hier gibt es für weniger Routinierte ? bis jetzt nur für Photoshop CS und CS2 ? ein praktisches Helferlein in Form einer Aktion. ?Rule of Thirds? von Panos FX teilt die Schnittfläche des Freistellwerkzeugs  automatisch in 9 gleich große Rechtecke. Die Aktion funktioniert sowohl unter Windows als auch Mac OS und auch bei Bildern, die Ebenen enthalten. Das Festlegen des Bildauschnitts funktioniert wie gewohnt mit dem Freistellwerkzeug.
?Rule of Thirds? können Sie hier herunterladen. Nach dem Entpacken finden Sie eine PDF-Anleitung und die .atn-Datei, die in den Ordner ?Vorgaben > Photoshop-Aktionen? innerhalb des Programmordners gelegt werden sollte. Danach muss sie über das Menü der Aktionen-Palette geladen werden. Nach dem Starten der Aktion bei einem geöffneten Bild wird von diesem eine Kopie erzeugt, das Original geschlossen, und es öffnet sich automatisch das Freistellwerkzeug mit den gelben Linien. Alles Weitere erklärt sich von selbst.

Mitdiskutieren