RSS

Nur erhältlich im DOCMA-Webshop:  die 22-bändige Photoshop-Enzyklopädie

• Umfang ca. 2 500 Seiten  • optimiert für die Ansicht auf Tablets und Laptops.

Inhalte aus der Enzyklopädie

Quick & Dirty: Auto-Farbe

„Auto-Farbe“ schuützt die Kontrastverhältnisse im Bild und gleicht dafür – wie schon der Name vermuten lässt – Farbstiche aus.

Das Wischfingerwerkzeug

Neben dem Pinsel lässt sich zum Malen das Wischfinger-Werkzeug einsetzen. Sie rufen es mit der R-Taste auf. Der Wischfinger erzeugt keine eigenen Pixel, sondern verschmiert bereits vorhandene. Wie er das tut, hängt von der Form der Werkzeugspitze ab, vom Modus und von der...

Kanäle als Auswahl laden

Der Zweck eines Alphakanals besteht darin, eine Auswahl so lange aufzubewahren, bis man sie erneut benötigt. Er kann daher jederzeit in eine Auswahl zuru?ckverwandelt werden.

Auswählen mit dem Lasso

Das für unregelmäßige Objektkonturen am besten geeignete Auswahlwerkzeug ist das Lasso. Sie rufen es über die Tastatur mit der L-Taste auf. Um einen Gegenstand auszuwählen, beginnen Sie an einer beliebigen Stelle seines Umrisses, drücken die Maustaste und ziehen bei gedrückter...

Die Gradationskurven

Die Gradationskurve ist das für den Bildbearbeiter wichtigste Farb-Kontrollinstrument, erlaubt sie doch feinste Kontrastkorrekturen.

Der Reparatur-Pinsel

Der Reparatur-Pinsel (ab Photoshop 7) arbeitet im Prinzip wie der Stempel, doch im Unterschied zu diesem trägt er nicht einfach nur den Bildinhalt des Referenzpunkts auf, sondern berücksichtigt beim Auftrag die Struktur der Umgebung des Zielpunkts. Für „Haut-Transplantationen“...

Photoshops Rauschfilter

Schon länger gibt es in Photoshop den Filter „Störungen entfernen”, der einfach nur Bilddetails zerstört. Auch „Staub und Kratzer entfernen“ ist – auf das ganze Bild ange­wandt – eher eine Rosskur als ein probates Mittel gegen die Pixelausblühungen. Ab Photoshop CS2 ist ...

Gradationskurven: CMYK-Korrekturen

Etwas leichter zu bedienen als RGB-Korrekturen sind Kanalkorrekturen im CMYK-Farbraum.

Farbstiche beseitigen: Pipetten-Werkzeug anpassen

Das Pipettenwerkzeug sollte nicht zu fein eingestellt sein, damit Fehlmessungen vermieden werden.

Die 22-bändige Photoshop-Enzyklopädie im Detail

Band 01

Photoshop Basiswissen: Auswählen

Band 02

Photoshop-Basiswissen: Farbkorrektur für Fotografen

Band 03

Photoshop-Basiswissen: Schärfen und Weichzeichnen

Band 04

Photoshop-Basiswissen: Digitale Negative: Camera Raw

Band 05

Photoshop-Basiswissen: Perspektive

Band 06

Photoshop-Basiswissen: Porträts retuschieren

Band 07

Photoshop-Basiswissen: Montagen

Band 08

Photoshop-Basiswissen: Ebenen

Band 09

Photoshop-Basiswissen: Masken und Kanäle

Band 10

Photoshop-Basiswissen: Bilder verwalten mit Bridge

Band 11

Photoshop-Basiswissen: Malen und Zeichnen

Band 12

Photoshop-Basiswissen: Schwarzweiß-Labor

Band 13

Photoshop-Basiswissen: Freistellen

Band 14

Photoshop-Basiswissen: Retuschieren

Band 15

Photoshop-Basiswissen: Ebeneneffekte

Band 16

Photoshop-Basiswissen: Bilder fürs Internet

Band 17

Photoshop-Basiswissen: Text & Typoeffekte

Band 18

Photoshop-Basiswissen: Einrichten und Automatisieren

Band 19

Photoshop-Basiswissen: Verzerren

Band 20

Photoshop-Basiswissen: Bilder drucken

Die besten Photoshop Tipps & Tricks

Auf vielfachen Leserwunsch hin stellen Doc Baumann und Christoph Künne ihre besten Kniffe aus...
12