Altglas

Russisch Brot: Jupiter 8

Altglas-Report

Das Jupiter 8 mit 50 Millimeter Brennweite bei Lichtstärke F/2.0 basiert auf dem Sonar-Design von Ludwig Bertele aus dem Jahr 1932. Weite Verbreitung fand das Jupiter 8 an der sogenannten Schraub-Leica, eine russische Zorki-Kopie mit M39-Anschluss und sowie an Contax-Messsucherkameras. Für aktuelle spiegellose Systemkameras (DSLM) ist es eine attraktive und relativ günstige Optik, die für Spiegelreflexkameras (fast) nie existierte.

Russisch Brot: Jupiter 8

Kurzzeitig hatte Pentax mit den Takumar 58/2.4 Ende der 1950er Jahre das einzige Standardobjektiv im Sonnar-Design für Spiegelreflexkameras im Lieferprogramm. Möglicherweise fiel dieses Modell noch in die Pentax-Experimentierphase, bevor man sich auf das endgültig präferierte Doppel-Gauss-Design festlegte, welches das 55er Takumar zum Millionseller machte. Später fand ein Sonar-Design hauptsächlich bei Telebrennweiten Verwendung. Das 135er Zeiss-Sonar dürfte zu den prominentesten Vertretern gehören – durchaus zu Recht. Hier wurde eine Auswahl von 135er Brennweiten einander gegenüber gestellt.

Jupiter8 und Adapter. Russisch Brot: Jupiter 8
Das Jupiter 8 mit M39-Gewinde findet Anschluss an spiegellose Systemkameras mit passenden Adaptern. An Nikon Z-Kameras funktioniert es auch mit einem Helicoid und M39 auf M42-Adapterring.
Jupiter8 Bokeh. Russisch Brot: Jupiter 8
Jupiter 8: Die zentrale Schärfe und das Bokeh können gefallen.
Ju8 TG. Russisch Brot: Jupiter 8
Ob sich alte Objektive mit einfacher Oberflächenvergütung besser für Schwarzweiß-Aufnahmen eignen, bleibt eine subjektive Einschätzung. Immerhin kann TrueGrain bei der Konvertierung auf echtes Filmkorn von gescannten Negativen zurückgreifen (Kodak Tri-X, Rotfilter). Berichtet wurde über diese Software hier.

Die Website Sovietcams kennt weit mehr als 10 Bauformen dieses Objektivs und erleichtert die Auswahl beim Kauf. Für Fuji-X, MFT und andere spiegellose Systemkameras (DSLM) finden sich günstige Adapter aus fernöstlicher Produktion. Was sich beim Import ab Juli 2021 geändert hat, wurde hier erläutert. Für den Anschluss an Nikon Z-Kameras kommt auch ein Helicoid mit 10-15 mm Einstellbereich in Frage. Die Nahgrenze des Objektivs reduziert sich damit von 70 auf circa 50 Zentimeter.

Ju8SovCam
Laut der Website Sovietcams gehört dieses Jupiter 8 zur Bauform PT3110. Auch das Linsen-Design wird dort als Schnittzeichnung dargestellt. Bei eBay ist das Objektiv ab 50 Euro zu finden.
Rettungsringe
Jupiter 8: Die zentrale Schärfe überzeugt. Randschärfe bis in die Ecken ist auch abgeblendet an einer MFT-Kamera nicht erreichbar, zumindest nicht mit diesem Exemplar. MFT-Sensoren erzielen mit alten Objektiven oft die beste Bildqualität. Sie picken die Rosinen aus der Mitte des optischen Kuchens und schneiden seine weichen Ränder ab. Hier gibt es einen Vergleich.
Lesewagen
Am Vollformatsensor zeigt sich die zum Rand abfallende Schärfe noch deutlicher.

Lichtstärkere Version: Jupiter 3

Als Jupiter 3 ist eine Version des Objektivs mit Lichtstärke F/1.5 bekannt und wird auf der Website Sovietcams ebenfalls vorgestellt. Es wird bei eBay zum doppelten und dreifachen Preis angeboten – und gekauft. Über die Vor- und Nachteile lichtstarker alter Objektive wurde hier berichtet.

Vintage-Objektive – Das große Buch zum Thema aus der DOCMA-Redaktion – jetzt in der 5. aktualisierten Auflage


Ein praktischer Führer durch die Welt alter und manuell fokussierender Objektive für digital arbeitende Fotografen. Als Hardcover-Ausgabe und Tablet/iPad-optimiertes ePaper hier im DOCMA-Shop erhältlich.

Zeig mehr

Bernd Kieckhöfel

Bernd Kieckhöfel hat einige Jahre für eine lokale Zeitung gearbeitet und eine Reihe von Fachartikeln zur Mitarbeiterführung veröffentlicht. Seit 2014 schreibt er für Fotoespresso, DOCMA, FotoMagazin sowie c't Digitale Fotografie.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"